Menü

Digitaldruck & Druckbereiche: Was bedeutet das für mich?

Digitaldruck & Druckbereiche: Was bedeutet das für mich?

Spreadshirt verfolgt das langfristige Ziel seine Produktion komplett zu digitalisieren. Um auf allen Produkten digital drucken zu können, müssen die Druckbereiche für alle Produktkategorien so anpasst werden, dass sie von unseren Digitaldruckern verarbeitet werden können.

Diese Anpassungsprozesse haben auch Einfluss auf Dein Produktportfolio. Erfahre hier mehr über die Umstellung auf den Digitaldruck …

Vorteile des Digitaldrucks

Durch die Umstellung auf Digitaldruck können wir unbegrenzt viele Farben und Farbverläufe anbieten. Außerdem wird durch die Umstellung unser Produktionsprozess vereinfacht. Das hat auch Vorteile für Dich: Wir sparen Zeit und reduzieren Produktionsfehler (die durch das händische Verarbeiten beim Flex- und Flockdruck entstehen können). Dadurch werden wir Deine Produkte schneller verschicken können.

Was bedeutet die Anpassung der Druckbereich für Dich?

Für einige unserer Produkte wurden die Druckbereiche vor langer Zeit festgelegt – lange bevor es unsere neuen, fantastischen Digitaldrucker überhaupt gab. Dadurch kann es vorkommen, dass die aktuell noch gültigen Druckbereiche für einige unserer Produkte zu groß sind und den Druckbereich überschreiten. Diese Aufträge können wir in Zukunft nicht mehr verarbeiten. Außerdem kann es passieren, dass Nähte, Reißverschlüsse oder Taschen überdruckt werden.

Das hat zur Folge, dass viel in Handarbeit korrigiert werden muss, sich die Produktionszeiten verzögern und wir in der Summe unzufriedene Kunden und unattraktive Produkte im Angebot haben.

Was passiert als nächstes?

Demnächst werden wir damit beginnen, die Druckbereiche für unsere Produkte anzupassen und auf die Größe der Druckplatten unserer Digitaldrucker abzustimmen: Die Größen und Positionen der Druckbereiche werden verändert. Während dieser Umstellungsprozesse werden wir versuchen, bereits angelegte Produkte automatisch an die neuen Druckbereiche anzupassen. Dazu werden die Designs behutsam in der Größe skaliert und vorsichtig neu angeordnet. Dennoch wird es Produkte geben, die sich nicht automatisch anpassen lassen und demzufolge deaktiviert werden müssen.

Sobald wir mit der Umstellung beginnen, solltest Du all jene Produkte im Augen behalten, an denen wir gerade arbeiten. Diese Liste hilft Dir dabei, auf dem Laufenden zu bleiben.

Für Spreadshirt ist dieser Umstellungsprozess eine große Aufgabe, die uns nachhaltig verändern wird. Wenn Du Fragen dazu hast, kannst Du Dich gern jederzeit an uns wenden.

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Kann es sein, dass die Liste nicht aktuell ist? Hatte Designs auf Premium-Hoodies (Vorderseite) positioniert, die jetzt alle oben an den Rand geklätscht sind. So wie es im Backend aussieht, hat sich der Druckbereich verändert…

    Wäre cool, wenn sowas im Vorfeld angekündigt würde. So kann man sich drauf einstellen, dass an “Tag XY” der Druckbereich angepasst wird. Dadurch habe ich als Designer dieses auf dem Schirm und kann an dem Tag meine Designs im Backend anpassen und dem Kunden werden keine falschen Positionierungen angezeigt (vor allem, wenn man wie ich den T-Shirtdesigner für den Shop ausgeschaltet hat und nicht jeden Tag seinen Shop pflegt)

    • Die Liste wird morgen aktualisiert. Das im Vorraus anzukündigen ist im Moment leider nicht möglich – tut uns Leid.

  2. Wollt ihr den Flexdruck einstellen? Katastrophal! Die Spezialfolien werde ich vermissen. Und überhaupt war Flex haltbarer, die Qualität sinkt also. Ich habe hier Digitalshirts die nach ein paar mal waschen schon äußerst gebraucht aussehen… Reicht ihr die Einsparungen durch Effizienz auch an die Kunden durch?

  3. Moin Zusammen,

    wird es im Digital Druck eine größere Farbpalette zur Auswahl geben? Im Shirt Designer können sich die Kunden ja die Farben des Design selbst zusammenstellen, wenn man es als Vektor File hoch lädt. Die Farbauswahl ist im Gegensatz zum Flex Druck wesentlich geringer, warum ist das so?

    Vielen dank.
    Tim

    • Freie Farbwahl bei Vektordateien ist in der Tat auf unsererm Wunschzettel. Es gibt aber vorher noch ein paar kleine Hürden zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar