Menü

Die drei häufigsten Fehler von Marktplatz-Verkäufern

Die drei häufigsten Fehler von Marktplatz-Verkäufern

Der Spreadshirt Marktplatz bringt Kreative und Design-Liebhaber an einem Platz zusammen. Wer hier ein Design verkauft, hat sich mit dem „gewissen Etwas“ von vielen anderen Anbietern abgehoben. Um das große Marktplatz-Publikum bestmöglich zu erreichen, solltest Du einen Blick auf die häufigsten Irrtümer und unsere Tipps werfen.

1. Die Designs sind nicht im geeigneten Verkaufskanal verfügbar

Die Spreadshirt-Welt hält nicht nur zwei, sondern gleich drei verschiedene Verkaufskanäle bereit: Shop, Marktplatz und den T-Shirt-Designer. Nachdem es im Blog vor einigen Wochen um die drei häufigsten Fehlern beim Verkaufen im Shop ging, dreht sich in dieser Ausgabe alles um den Marktplatz und den damit verbundenen T-Shirt-Designer.

Kunden haben sehr unterschiedliche Erwartungen an die drei Spreadshirt-Plattformen. Nicht jedes Design ist deshalb für alle Kanäle gleich gut geeignet. Um herauszufinden, wo Dein Design die höchsten Verkaufschancen hat, solltest Du zunächst die Zielgruppen verstehen lernen. Außerdem erfährst Du, wie Dein Design auf der gewünschten Verkaufsplattform landet.

Marktplatz

Auf dem Marktplatz suchen Kunden häufig nach Geschenken, mit einer Tendenz zu anspruchsvolleren und kreativen Designs. Damit ein Design auf dem Marktplatz erscheint, genügt es nicht, das Design zu veröffentlichen. Es muss zwingend ein Produkt damit erstellt werden.

T-Shirt-Designer

Im T-Shirt-Designer wird besonders gern nach einfachen Design-Templates gesucht, die personalisiert werden können und sich somit als Geschenk oder Team-T-Shirt eignen. Im T-Shirt-Designer können über die Stichwortsuche automatisch alle Designs gefunden werden, die auf dem Marktplatz veröffentlicht wurden.

Für beide Kanäle gilt: Fotos mit Privatpersonen, Vereinslogos und Insider-Sprüche sind als Marktplatz-Design ungeeignet. Diese sind in einem eigenen Special Interest – Shop mit einer klar definierten Zielgruppe besser aufgehoben.

2. Verkaufschancen bleiben ungenutzt

Anders als bei einem Shop ist auf dem Marktplatz die Konkurrenz allgegenwärtig. Damit ein potenzieller Kunde Dein Design in der Ergebnisliste zu Gesicht bekommt, solltest Du Deine zwei wichtigsten Instrumente nutzen:

Internationale Marktplätze

Spreadshirt gibt es nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in zehn weiteren europäischen Sprachen sowie in Nordamerika und Australien. Bilder sagen mehr als tausend Worte, deshalb sind die meisten Designs weltweit verständlich. Nutze das, indem Du Dein Design auch auf den anderen internationalen Marktplätzen anbietest! So geht’s:

Für die europäischen Marktplätze brauchst Du nur das gewünschte Land ganz oben rechts auf der Website einstellen, und kannst dann im Bereich „Motive“ einen entsprechenden Produktnamen, eine Beschreibung sowie Tags in der Sprache eingeben. Für Nordamerika und Australien ist dies etwas komplizierter: Hier ist es nötig, ein neues Benutzerkonto auf der Seite www.spreadshirt.com anzulegen und die Designs erneut hochzuladen.

Meta Tags

Damit Dein Design mit möglichst vielen Suchwort-Kombinationen gefunden wird, solltest Du die Meta-Tags und die Design-Beschreibung besonders sorgfältig wählen. Dir stehen 25 Tags zur Verfügung. Stell Dir vor, zu welchen Zwecken Menschen Dein Design einsetzen könnten und leite auch davon Tag-Wörter ab. Eine Mischung aus spezifischen und allgemeineren Schlagwörtern deckt das Suchspektrum am besten ab. Mehr Details zu den verschiedenen Meta-Tags findest Du im Blogpost zum Thema.

3. Das Design schafft auf dem Marktplatz nur wenig Mehrwert

Designthema

Symbole wie Kronen und Herzen sind zwar oft auf T-Shirts zu sehen, doch die Gestaltungsmöglichkeiten bei solchen einfachen Formen sind schnell erschöpft. Wähle stattdessen ein Design-Thema, bei dem Du Deinen eigenen Stil einbringen kannst. So kannst Du selbst bei vielen hundert Suchergebnissen aus der Masse hervorstechen. Inspiration findest Du außerdem in den regelmäßigen Blogartikeln zu den häufigsten Suchwörtern. Bevor Du ein neues Design umsetzt, verschaff Dir einen Überblick über die schon vorhandenen Motive zum Stichwort.

Designformat

Achte dabei darauf, das Design Marktplatz-tauglich zu gestalten: Stelle es frei, damit es auf der größtmöglichen Zahl von Produkten eine gute Figur macht.  Falls Du vor der Wahl stehst, eine einfache Grafik als Vektor- oder Pixelgrafik hochzuladen, bedenke, dass Deine Kunden bei einer Vektorgrafik die Farben ändern können und so flexibler sind.

Welche Erkenntnisse hast Du aus dem Marktplatz gezogen? Über welchen Aspekt möchtest Du mehr erfahren? Sag es uns in den Kommentaren.

Teile diesen Beitrag

13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, wenn ich Designs, von meinem Spreadshirt Account , in Instagram poste muss ich dann einen link zum Impressum von Spreadshirt setzen? Danke für Infos

  2. Hallo Lena,

    ich werde aus deinem Post nicht schlau. Erst schreibst du:
    “Wenn Dein Design nur eine Grafik ist und keinen deutschen Text beinhält wird es auch auf den anderen Platformen in EU veröffentlicht.”

    Im selben Post schreibst du dann aber am Ende:
    “Nein, es reicht nicht ein Produkt einmal z.b auf dem Marktplatz Dtl zu veröffentlichen, damit es auch in den Marktplätzen der anderen Länder erscheint. Es erscheint dann nur auf dem Deutschen, Österreichischen, Schweizer Marktplatz.”

    Was stimmt denn nun? Wird es automatisch in allen EU Ländern veröffentlicht (wenn es kein rein deutsches Motiv ist) oder nicht?

    Viele Grüße
    Jean

    • Hallo Jean,

      der Artikel ist ja recht alt (2016 😉 ) und somit gilt nun 3 Jahr später: Veröffentlichst Du ein Design, wird es nach einem kurzen Check zur internationalen Eignung* automatisch auch bei Spreadshirt in den anderen Ländern derselben Plattform zum Kauf erhältlich sein.

      * „Internationale Eignung“ meint eine Verständlichkeit über Ländergrenzen hinaus. Regionsspezifische Designs wie z.B. Bezüge auf lokale Traditionen oder Sprüche in einer Landessprache werden aufgrund der mangelnden Verständlichkeit nicht international veröffentlicht.

      Best Grüße,
      Lena

    • Hallo Rafael, die Informationen sind zum Teil schon überholt, da der Artikel schon recht alt ist.
      Entscheidend ist hier vor allem, ob du einen Alten Nutzeraccount hast oder schon im Partnerbereich unterwegs bist.

      Alter Nutzerbereich und Partnerbereich

      Weitere Tipps findest du direkt im Blog, wenn du nach Marktplatz suchst.

  3. Auch diese Frage blieb unbeantwortet:

    Muss ich jedes Produkt in jedem Marktplatz/ Land extra veröffentlichen oder reicht es, ein Produkt einmal z.b auf dem Marktplatz Dtl zu veröffentlichen, damit es auch in den Marktplätzen der anderen Länder erscheint?

    • Hallo Linus,

      danke für Deine Nachfrage. Also, wir arbeiten ja gerade an einem neuen Nutzerbereich: dort musst Du einfach nur dein Design (mit einer Kollektion) veröffentlichen und dann landet es im Create-You-Own (CYO) (dem von Dir genannten Shirtddesigner) UND auf dem Marktplatz. Wenn Dein Design nur eine Grafik ist und keinen deutschen Text beinhält wird es auch auf den anderen Platformen in EU veröffentlicht.

      Das ist aber leider eben noch nicht der Fall im alten Nutzerbereich (in dem Du Dich befindest). Wenn Du ein Design veröffentlichst landet es im CYO. Wenn Du ein Produkt (zum Beipsiel ein Frauen Premium-Shirt) veröffentlichst landet nur dieses Produkt (also das Frauen Premium-Shirt mit dem Design) auf dem Marktplatz. Wenn Du dein Design und ein Produkt mit diesem Design veröffentlichst dann landet es im CYO und im Marktplatz und dazu kommt eine Meldung “Willst Du das Design anpassen” neben dem Produkt auf dem Martkplat (https://www.spreadshirt.de/moosgruen+evolution-radfahrer-b+t-shirts+fahrrad+t-shirt-A10882280). Ausserdem wird dann dort nicht nur das Frauen Premium-Shirt gezeigt sondern alle Produkte unserer Produktpalette (bei jedem Produkt hast Du dann die Möglichkeit das Design anders zu platzieren). Automatische Produkte werden also nur in dem Fall generiert wenn nicht nur das “Produkt mit dem Design” veröffentlicht ist sondern das “Produkt mit dem Design” (unter Meine Produkte im Nutzerbereich) UND das “Design” (unter Meine Designs im Nutzerbereich) veröffentlicht sind. Kompliziert aber mit dem neuen Nutzerbereich wird das dann alles um einiges einfacher!

      Fragen zu der Veröffentlichung auf den verschiedenen Marktplätzne werden hier beantwortet: https://forum.spreadshirt.net/threads/26114-Unterschiedliche-Marktplätze-und-Plattformen-Übersicht

      Nein, es reicht nicht ein Produkt einmal z.b auf dem Marktplatz Dtl zu veröffentlichen, damit es auch in den Marktplätzen der anderen Länder erscheint. Es erscheint dann nur auf dem Deutschen, Österreichischen, Schweizer Marktplatz.

      Ich hoffe, dass Dir diese Antworten erstmal weiterhelfen.

      Liebe Grüße,
      Lena

  4. Leider blieb ein Großteil meiner Fragen unbeantwortet – daher nochmal die Bitte um Antwort:

    Warum müssen Produkte mit dem Design erstellt werden, damit das Design auf dem Marktplatz erscheint? Ich verstehe den Sinn und Zweck nicht.

    Denn: Wenn ich auf dem Marktplatz nach Stichwörtern suche, finde ich entsprechende Designs und mir werden automatisch generierte Produkte mit dem Design angezeigt bzw der Shirtdesigner mit dem Design geöffnet – siehe hier:
    https://www.spreadshirt.de/bike+geschenke

    Warum also muss ein Produkt zwingend erstellt werden?

    Wo finden sich dann meine(!) veröffentlichten Produkte mit dem Design – wenn doch nur der Shirtdesigner bzw automatisch generierte Produkte angezeigt werden?

  5. Hi Lena,

    das Missverständnis liegt darin, dass Ihr den Shirtdesigner nicht als Marktplatz begreift (was er aber eigentlich auch ist). Dadurch entstehen viele Missverständnisse.

    In deiner Antwort verstehe ich folgenden Satz nicht:

    “Es werden erst automtisch generierte Produkte kreiert wenn Du jeweils Design UND Produkt mit dem Design veröffentlichst.”

    Wie und wo werden automatisch Produkte generiert? Inwiefern werden sie automatisch kreiert, wenn ich sie – wie geschrieben – eben selbst veröffentlichen muss “…wenn Du jeweils Design UND Produkt mit dem Design veröffentlichst”?

  6. Warum müssen Produkte mit dem Design erstellt werden, damit das Design auf dem Marktplatz erscheint? Ich verstehe den Sinn und Zweck nicht.

    Denn: Wenn ich auf dem Marktplatz nach Stichwörtern suche, finde ich entsprechende Designs und mir werden automatisch generierte Produkte mit dem Design angezeigt bzw der Shirtdesigner mit dem Design geöffnet – siehe hier:
    https://www.spreadshirt.de/bike+geschenke

    Warum also muss ein Produkt zwingend erstellt werden?

    Wo finden sich dann meine(!) veröffentlichten Produkte mit dem Design – wenn doch nur der Shirtdesigner bzw automatisch generierte Produkte angezeigt werden?

    • Huhu Linus,

      wenn Du nur Dein Design veröffentlichst, dann landet es im Designer hier: https://www.spreadshirt.de/selbst-gestalten
      Dort kannst Du dann Dein Design in der Suchfunktion unter “Design wählen” mit den Tags, die Du Deinem Design gegeben hast, suchen.
      Wenn Du ein Produkt mit dem Design veröffentlichst, dann landet es hier: https://www.spreadshirt.de/bedruckte-kleidung-C2
      Dort kannst Du Deine Produkte über die Suchfunktion oben rechts suchen.

      Im neuen Partnerbereich, an dem wir gerade arbeiten, landen die Designs automatisch im Designer und es werden auch automatisch Produkte generiert, die dann auf unserem Marktplatz landen. Zur Zeit ist es aber so, dass Du Produkte noch einzeln hochladen musst. Es werden erst automtisch generierte Produkte kreiert wenn Du jeweils Design UND Produkt mit dem Design veröffentlichst.

      Ich hoffe, dass konnte Deine Frage beantworten.

      Liebe Grüße,
      Lena

  7. Muss ich jedes Produkt in jedem Marktplatz/ Land extra veröffentlichen oder reicht es, ein Produkt einmal z.b auf dem Marktplatz Dtl zu veröffentlichen?

    Woran erkenne ich, dass das Produkt auf dem Marktplatz veröffentlicht wurde?

  8. 1. “Damit ein Design auf dem Marktplatz erscheint, genügt es nicht, das Design zu veröffentlichen. Es muss zwingend ein Produkt damit erstellt werden.”

    Warum ist es dann überhaupt möglich ein Design für den Marktplatz zu veröffentlichen, wenn es dort gar nicht erscheint/ verfügbar ist (wenn keine Produkte damit erstellt wurden)?

    2. “Im T-Shirt-Designer können über die Stichwortsuche automatisch alle Designs gefunden werden, die auf dem Marktplatz veröffentlicht wurden.”

    Aber auf dem Marktplatz erscheinen jene Designs ja nur, wenn sie wie in 1. geschrieben – zwingend mit einem Produkt erstellt wurden. Dies gilt also auch für den Shirt Designer? Alles andere wäre ein Widerspruch.

Schreibe einen Kommentar