Menü

Wir haben Antworten!

Wir haben Antworten!

Fragen und Antworten zum Spreadshop – auf unseren Hilfe-Seiten findest Du beides in Hülle und Fülle. Wir haben die 14 häufigsten und wichtigsten Fragen herausgesucht und fassen die Antworten in diesem Blogartikel für Dich zusammen.

Dieser Artikel wurde im Januar 2019 überarbeitet.

Fragen zum Shop

Wie funktioniert ein Spreadshop?

Einen Spreadshop für Dein Merchandising zu eröffnen, ist ganz einfach. Du entscheidest, welche Designs und Produkte Du anbieten willst, und verdienst mit jedem Verkauf. Dabei brauchst Du selbst die Produkte nicht vorrätig haben oder produzieren. Wir haben alle Waren auf Lager und bedrucken diese erst, wenn ein Artikel aus Deinem Shop bestellt wird. Du trägst dabei kein Risiko und hast keine Verpflichtungen. Unsere Plattform ist zu 100 % kostenlos! Wir kümmern uns außerdem um die Zahlungsabwicklung sowie den Versand. Unser Kundenservice ist immer für Deine Kunden da. Deine Aufgabe ist es lediglich, Produkte in Deinen Shop einzustellen und auf Dein Angebot aufmerksam zu machen. Hier kannst Du nachlesen, wie Du das Beste aus Deinem Shop herausholst.

Und so eröffnest Du einen Shop: Melde Dich bei Spreadshirt an. Nach der Registrierung kannst Du sofort Designs hochladen und Deinen Shop mit selbst gestalteten Produkten füllen.

Wie erstelle ich Produkte für meinen Spreadshop?

Das Erstellen von Produkten ist ganz einfach:

Gehe zunächst in der linken Spalte in das “Designs”-Menü und importiere ein oder mehrere Designs. Wähle und bearbeite die für das jeweilige Design gewünschten Produkte aus und gib alle nötigen Informationen zum Design ein. Sieh Dir dieses Tutorial (auf Englisch) an, um zu sehen, wie einfach es ist.

Ist ein Spreadshop wirklich gratis?

Ja, Dein eigener Merchandising-Shop ist und bleibt kostenlos. Da wir die Produkte erst dann drucken, wenn sie bestellt wurden,  entstehen für Dich keine Kosten. (Lies hier mehr zum Print-On-Demand-Service)

Wie setzt sich der Preis für ein Produkt zusammen?

Der Preis für ein Produkt, das in Deinem Shop verkauft wird, lässt sich folgendermaßen aufteilen:

Wie kann ich meinen Spreadshop in meine Website einbinden?

Die Einbindung Deines Spreadshops auf Deiner eigenen Website ist ganz einfach. Besonders leicht ist die Integration in WordPress oder Joomla. Je nachdem, was Du erreichen möchtest, können Grundkenntnisse in HTML, CSS oder JavaScript von Vorteil sein. Bitte nutze JavaScript, um den Shop in Deine Seite einzubinden. Unter “Verkaufskanäle” > “Bearbeiten” > „Erweitert“ > “Shop in Website einbinden” findest Du alle notwendigen Informationen.

Was ist der Unterschied zwischen Spreadshop und dem Spreadshirt Marktplatz?

Spreadshop bietet Dir die Möglichkeit, einen kostenlosen Merchandising-Shop zu eröffnen. Dein Spreadshop befindet sich auf einer eigenen URL, die Du auch in Deine Website einbinden kannst. Als Manager Deines Shops entscheidest Du selbst, welche Produkte mit welchen Designs Du anbieten möchtest. Gleichzeitig ist es Deine Aufgabe, Werbung für Deinen Spreadshop zu machen, um Käufer für Deine Produkte zu finden. Bei jedem Verkauf erhältst Du den vorher von Dir festgelegten Designpreis plus eine Affiliate-Provision, die bei 20 % des Produkt- und Druckpreises liegt. Abhängig von der Menge an verkauften Produkten, kann sogar noch ein Erfolgsbonus hinzukommen.

Der Marktplatz ist Teil der Spreadshirt-Website: Er ist eine große Plattform, auf der Kreative ihre Designs anbieten können. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie einen Spreadshop haben oder nicht. Der große Unterschied zum Shop: Du brauchst Dich nicht um das Marketing zu kümmern, da täglich tausende Besucher auf der Seite unterwegs sind. Ein weiterer Unterschied: Der Käufer entscheidet selbst, auf welches Produkt er das angebotene Design drucken lassen möchte. Außerdem hat er die Möglichkeit, Position, Farbe und Größe des Designs nach seinen Vorlieben anzupassen. Mit jedem verkauften Design, verdienst Du den von Dir festgelegten Designpreis.

Welcher Verkaufskanal für Dich der beste ist, kannst Du hier nachlesen.

Kann ich mein Shop-Layout personalisieren?

Ja, das ist möglich! Im Partnerbereich kannst Du eine Startseite aktivieren, ein Logo für den Header importieren und ein Farbschema auswählen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, ein eigenes Farbschema festzulegen. Fortgeschrittene finden im Partnerbereich CSS- und HTML-Optionen. Auch Header und Footer im Checkout können geändert werden.

Bietet ihr auch White Labelling an?

Ja, White Labelling ist bei Spreadshirt Standard. Das heißt: Alle Shops sind frei von Spreadshirt-Logos, sodass Du ihnen Deine persönliche Note verpassen kannst. Der einzige Verweis auf Spreadshirt befindet sich im Footer („Powered by Spreadshirt“).

Fragen zu Designs & Produkten

Kann ich mehrere Produkte und Designs gleichzeitig bearbeiten?

Ja, das ist möglich.

Setze auf der Listenseite Häkchen bei allen Designs, die Du bearbeiten möchtest (Aktiviere dazu den Kasten oben rechts in der Design Vorschau.) Oben links kannst Du nun für alle ausgewählten Designs Tags hinzufügen, den Designpreis ändern oder die Designs löschen. Für die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Produkte kannst Du unsere Vorlagen-Funktion nutzen. Diese ermöglicht es Dir, wiederkehrende Arbeitsschritte zu speichern.

Warum wurde mein Motiv abgelehnt?

Es gibt viele Gründe, warum wir ein Motiv ablehnen müssen. Der häufigste Grund ist jedoch, dass die Linien einer Vektorgrafik nicht dick genug sind. Zu dünne Linien würden das Motiv während des Drucks beschädigen (oder eben später beim ersten Waschen). Andere Gründe können sein, dass das Design bestimmte Rechte verletzt (z.B. bei einer geschützten Wort- oder Bildmarke). Eine Auflistung der verschiedenen Gründe kannst Du im FAQ-Bereich für Partner nachlesen.

Fragen zur Provision

Wie funktioniert das mit der Provision?

Je nachdem, ob Du ein Produkt über den Spreadshop oder über den Marktplatz verkaufst, erhältst Du verschiedene Typen von Provisionen (siehe „Was ist der Unterschied zwischen Spreadshop und dem Spreadshirt Marktplatz?“).

Den Designpreis erhältst Du auf beiden Verkaufskanälen: Du legst fest, welchen Betrag Du bei jedem verkauften Design erhalten möchtest. Er kann bis zu 15€ betragen, jedoch empfehlen wir Dir, Dich an den erfolgreichsten Designern zu orientieren: Ihr Designpreis beträgt im Durchschnitt 2 bis 3€.

Hast Du einen eigenen Shop und verkaufst dort ein Produkt, so kannst Du zusätzlich zwei weitere Arten von Provision verdienen:

  1. Affiliate-Provision: 20 % des Produkt- und Druckpreises, den der Kunde an Spreadshirt zahlt (abzüglich MwSt.)
  2. Erfolgsbonus: Diesen erhältst Du, wenn Du 26 oder mehr Produkte innerhalb eines Bonuszeitraums (1 Monat) verkaufst. Je nachdem, wie viele Artikel Du verkaufst, kannst Du mit dem Erfolgsbonus zusätzlich zwischen 0,5 % und 40 % des Produkt- und Druckpreises dazuverdienen.

Die Details zu allen Vergütungsarten kannst Du in den Partner-FAQ nachlesen.

Warum wurde mir noch keine Provision ausbezahlt und wie funktioniert die Auszahlung überhaupt?

Die Provision kann nur an Partner ausgezahlt werden, deren Name und Adressdaten im Spreadshirt-Account korrekt angegeben sind. Außerdem müssen für eine Auszahlung entweder Deine Kontodaten oder eine Paypal-Adresse hinterlegt sein. Sämtliche Guthaben rechnen wir einmal pro Monat ab, egal ob diese aus Verkäufen im Shop, auf dem Marktplatz oder aus dem Erfolgsbonus stammen. Spätestens am 15. Werktag eines Monats beginnen wir mit der Abrechnung des Vormonats. Bis das Geld auf Deinem Konto ist, vergehen noch einmal maximal zwei Wochen. Deine Provision aus dem Vormonat wird Dir also spätestens am Ende des Folgemonats ausgezahlt, sofern die Auszahlungsgrenze erreicht wurde und zum Abrechnungszeitpunkt alle nötigen Daten vollständig waren.

Für Abrechnungen gilt eine Mindestprovisionshöhe, die von der im Nutzerkonto eingestellten Währung abhängt. Ist die Abrechnungswährung Euro, so erfolgt die Abrechnung, wenn Du mindestens 10 € Guthaben angesammelt hast. Die erforderliche Mindestprovisionshöhe für andere Währungen kannst Du in dieser Übersicht nachlesen.

Fragen zur Besteuerung

Muss ich ein Gewerbe anmelden?

Leider können und dürfen wir diese Frage nicht pauschal beantworten. Ob Du als Partner ein Gewerbe anmelden musst oder nicht, hängt sehr von Deiner persönlichen und beruflichen Situation ab. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ziehe am besten einen Steuerberater hinzu. Außerdem haben wir für Dich einen Leitfaden zusammengestellt.

Warum muss ich meine Steuernummer angeben?

Spreadshirt benötigt die Steuer-Identifikationsnummer von Partnern, die ihren (Wohn-)Sitz außerhalb Deutschlands haben. Das hat zwei Gründe: Erstens sind wir aufgrund der deutschen Steuervorschriften verpflichtet, Informationen zu Deinem Steuerstatus einzuholen. Zweitens ist es als in Deutschland ansässiges Unternehmen unsere Pflicht, die Identität unserer Geschäftspartner festzustellen, zu denen Du als Spreadshirt-Partner gehörst.

§50a im Einkommensteuergesetz schreibt den Steuerabzug bei ausländischen Zahlungsempfängern vor. Dabei handelt es sich um die sogenannte Quellensteuer, deren Höhe davon abhängt, ob Dein Land ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Deutschland besitzt oder nicht. Welche Regelungen für Dein Land bestehen, kannst Du hier nachlesen.

Bitte beachte: Gibst Du nicht Deine korrekte Steuernummer an, müssen wir grundsätzlich einen Steuerabzug von 15 % der Vergütung aus dem Designpreis (Quellensteuer) zzgl. 5,5% Solidaritätszuschlag auf die Quellensteuer einbehalten.

Hast Du weitere Fragen, zu denen Du in diesem Blogpost keine Antwort findest? Dann schau in unserem FAQ-Bereich für Partner nach. Wirst Du auch dort nicht fündig, ist Dir gern unser Service unter
partner@spreadshirt.net behilflich.

Teile diesen Beitrag

115 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi, wenn ich meine Designs inklusive Logo hochlade, möchte ich nicht, dass beispielsweise mein Logo bei der personalisierung gelöscht werden kann. ist das möglich?

  2. Hi, kann ich die Verkäufe meines Shops irgendwo einsehen, damit ich weiß, welcher Artikel gefragt ist?

  3. Hello,

    welche meiner Daten sind vom Kunden einsehbar? Würde gerne unter einem Pseudonym Designs verkaufen, möchte aber nicht dass die Kunden wissen und sehen, wer dahinter steht.

    • Hi Martina,

      in deinem Showroom sehen deine Kunden lediglich den Spreadnamen (das Pseudonym) welches du eingibst!

      Viele Grüße,

      Ben

  4. Hi,

    kann die Seite auf mehreren Rechnern gleichzeitig genutzt werden oder wird man dann geblockt oder gelöscht weil von Scam ausgegangen wird?

    Vielen Dank

    • Hi Thomas,

      du kannst unsere Seite ohne Probleme auf mehreren Rechnern gleichzeitig nutzen. Nur mehrere Accounts würden zu Problemen führen.

      Viele Grüße,

      Ben

    • Hi Hannes, es ist kein Problem wenn deine Eltern einen Shop eröffnen und du in ihrem Namen daran mitwirkst.

      Grüße,

      Ben

  5. Hi ich habe eine Frage,

    können neben den Produkten von spreadshirt zusätzlich auch eigene Produkte über den Shop angeboten werden?
    Also, dass beispielsweise T-Shirts, Jacken und Tassen von Spreadshirt angeboten werden und zudem eigens produzierte Kugelschreiber?

    Vielen Dank im Voraus.
    Beste Grüße
    Tobias

    • Hi Tobias,

      So wie du das vorschlägst geht es nicht. Du kannst also nicht auf unserer Website Produkte anbieten die anderswo produziert wurden. Du kannst aber gerne dein Sortiment in unserem Shop, auf einer eigenen Website erweitern und den Link zur eigenen Seite in deinem Shop auf der spreadshirt Seite angeben.

      Viele Grüße,

      Ben

Schreibe einen Kommentar