Menü

Mehr Verkäufe erzielen: Shop, Marktplatz oder beides?

blog_mp-vs-shop

Gratulation! Wenn Du das hier liest, hast Du vermutlich bereits einen eigenen Shop auf die Beine gestellt oder bist drauf und dran, einen zu eröffnen. Gute Produktideen hast Du auch – allerdings fällt das erst wenigen Menschen auf?  Mit dem Marktplatz von Spreadshirt steht Dir ein weiterer Verkaufskanal zur Verfügung, über den Du ein großes Publikum erreichen kannst. Finde heraus, ob Du das Zeug zum Marktplatzverkäufer hast!

Shop oder Marktplatz? Bei den ersten Schritten als Spreadshirt-Verkäufer gibt es so viel zu entdecken, dass die Frage nach dem passenderen Verkaufskanal nicht so wichtig erscheint. Kein Problem: Über Deinen Nutzerbereich stehen Dir jederzeit beide Möglichkeiten parallel offen, sodass Du auch den anderen Kanal ausprobieren kannst. Zunehmend entdecken Shopbetreiber diese zusätzliche Plattform für sich, um so weltweit eine noch größere Zielgruppe zu erreichen. Und das leichter als gedacht: Deine bereits hochgeladenen Designs kannst Du über den Nutzerbereich ganz einfach auf dem Marktplatz veröffentlichen.

blog_mp-svs-shop_infoicons
Mehrere Tausend Shopbetreiber, die auch den Marktplatz nutzen, verkauften im vergangenen Jahr Designs über die Spreadshirt-Portale. Und damit nicht genug: 58% unter diesen Doppel-Verkäufern erzielten über den Marktplatz sogar mehr Verkäufe, als über ihren Shop.

Der größte Vorteil des Marktplatzes: Auch wenn Kunden Deinen Namen nicht kennen, können sie Deine Designs über die thematische Schlagwortsuche auf der Spreadshirt-Seite finden und kaufen. Das lohnt sich besonders in der Weihnachtszeit, wenn viele Menschen auf Geschenksuche sind: Zu dieser Jahreszeit werden über die Marktplätze mehr Designs verkauft, als in allen Shops zusammen.

Insgesamt stehen Dir 18 Marktplätze verschiedener Länder zur Verfügung, auf denen Du deine Designs anbieten kannst. So entscheidest Du, auf welchen internationalen Spreadshirt-Domains Kunden Deine Designs kaufen können.

Dein SpreadShop ist die erste Wahl, wenn…

  • Dir der Aufbau und die Pflege Deiner Marke sehr am Herzen liegen
  • Du die Geduld mitbringst, für Traffic zu sorgen: Zum Beispiel durch Mundpropaganda und Suchmaschinenoptimierung
  • Du Social Media Kanäle betreibst, um regelmäßig mit Promos und anderen Aktionen Deine Reichweite zu erhöhen
  • Du steuern möchtest, auf welchen Produkten Deine Designs gedruckt werden (Auf dem Marktplatz kann Dein Design auf allen Arten von Produkten platziert werden)

blog_shop_screen_DE

Der Marktplatz als alternativer oder zusätzlicher Verkaufskanal ist genau das Richtige, wenn…

  • Du erst eine kleine Fanbase hast und Dir schon jetzt ein größeres Publikum wünschst
  • Du wenig Zeit und Motivation hast, Social Media- und Suchmaschinen-Marketing zu betreiben
  • Du sehr spezielle und beliebte Designs anbietest, bei denen es auf dem Marktplatz thematisch bislang wenig Konkurrenz gibt
  • es Dir weniger wichtig ist, mit Deiner Marke im Mittelpunkt zu stehen

blog_marketplace_screen

So bekommst Du ein Shop-Design auf den Marktplatz: Nach dem Log-In navigierst Du zu “Designs & Produkte” und von dort auf “Meine Designs”. Je nachdem, welches Design Du veröffentlichen möchtest, kannst Du nun einzeln “Auf dem Marktplatz veröffentlichen” auswählen.

Welche Beobachtungen hast Du beim Verkauf auf dem Marktplatz gemacht? Welche Faktoren entscheiden Deiner Meinung nach darüber, ob ein Design auf dem Marktplatz erfolgreich ist? Verrate es uns in den Kommentaren.

Teile diesen Beitrag

33 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Bisher ist der Marktplatz für mich meine Haupteinnahmequelle. Bin noch ein wenig am Sondieren, welche Designs such gut verkaufen und welche nicht, aber es wird langsam.

  2. Danke für die Idee. Bis jetzt habe ich meine Artikel über Amazon und diverse Gratis-Inserate-Plattformen verkauft. Der Erfolg war leider nur mässig, weshalb ich immer auf der Sche nach neuen Inputs bin.

  3. Ich würde gerne mein Design auf Shirts bringen. Gibt es eine Möglichkeit ohne Gewerbe anmelden zu müssen?

    LG

  4. Hallo!
    Ist es sinnvoller, bei verschiedenartigen Disigns und Zielgruppen (zb. Fußball und Hunde etc) mehre Shops zu erstellen. Also für jeder dieser Zielgruppen einen eigenen?

    • Das hängt etwas von Deiner Marketing Strategie ab. Wir haben auch Themen, in die Du Deine Designs sortieren kannst. Aber wenn Deine Designs thematisch komplett verschieden sind (und nicht nur z.B. verschiedenen Hunderassen), dann empfiehlt es sich schon verschiedene Shops aufzumachen. Es empfiehlt sich aber auch sich erstmal nur auf ein Thema zu fokussieren und dann diese Learnings ggfs. auf andere Themen anzuwenden.

  5. Hallo Spreadshirt,
    Wie teuer wird es wenn ich für eine anstehende Tour Merch aus meinem eigenem Shop bestellen möchte?
    Gibt es da eine pauschal Antwort?
    Lieben Gruß
    Flo

  6. Hallo,
    ich würde gerne Merch verkaufen mit meinem eigenen Designe drauf.
    Leider weiß ich nicht ob ich den Marktplatz benutzen soll oder den Shop.
    Ich habe eine spezielle Instagram Seite und würde die Sachen dann gerne an meine Community verkaufen.
    jetzt ist die frage was besser für mich wäre Marktplatz oder Shop ???

    LG
    Ben

    • Hi Ben,

      Wenn Du schon eigene Follower hast, dann empfehlen wir Dir einen Shop aufzumachen. Mit einem Shop hast Du viel mehr Möglichkeiten diesen zu personalisieren so dass er Deiner Community am besten gefällt 🙂

      Liebe Grüße,
      Lena

  7. Hallo,
    ich würde gerne eigene Designs auf dem Marktplatz hochladen. Ich bin aber erst 15 Jahre alt. Ab wie vielen Jahren darf man das machen und bräuchte ich ein Gewerbe dafür?

    Vielen Dank im voraus

    • Hallo Johanna,

      Bei Spreadshirt kann man regulär erst ab 18 Jahren verkaufen. Unterhalb dieses Alters benötigen wir folgende Angaben:
      1) schriftliche Erlaubnis der/ des Erziehungsberechtigten
      2) welche Motive sollen verkauft werden?
      3) wo und wie soll beworben werden?
      4) an wen wird die Provision ausgezahlt?
      Bitte sende diese Angaben per E-Mail an an legal@spreadshirt.net
      Hinterlegen musst Du in einem Nutzerkonto vollständige und korrekte Kontakt- und Adressdaten. Für die Auszahlung der Provision muss eine gültige Bankverbindung hinterlegt sein. Sollte keine Bankverbindung hinterlegt sein, kann keine Auszahlung stattfinden. Zu steuerlichen Fragen können wir Dir leider grundsätzlich keine Beratung geben.

      Liebe Grüße,
      Lena

  8. Hallo,

    Ich habe eine spreadshirt.de Seite und möchte den Link von meinem Shop auf Instagram und Faceboom posten, also dort Werbung machen.

    Wie sieht es aus wenn jemand z.B aus Finnland auf meinen Shop gelangt über den Link, ist die Seite dann auf Englisch ? Er muss ja irgendwie bestellen können wenn er kein Deutsch kann.

    Danke vorab für die ( dumme Frage )

    • Huhu,

      erstmal solltest Du in Deinen Shop-Einstellungen unter Sprache & Währung > Alle Sprachen aktivieren. Dann sollte die Person einen automatischen Pop-Up sehen “Möchtest Du diesen Shop auf Finnisch sehen?” Zudem kann sie auch unten im Footer die Sprache auf Finnish wechseln 🙂

      Liebe Grüße,
      Lena

  9. Hallo

    Die Frage die mich stelle als Neuling ist, am Anfang auch wenn ich ein eigenen Shop auf mache habe ich ja noch keinen Trafic. Auf dem Marktplatz aber schon. Wie setzt sich der Verdienst zusammen also kann ich auf dem Marktplatz auch 5€ Gewinn machen wie wenn ich ein ganzen T-Shirt verkaufe in meinen Shop oder wie ist das verhältniss. Vielen Dank für die Antwort.

    Freundliche Grüsse
    Björn Bringmann

  10. Hallo Spreadshirt Team,

    ich wollte mal nachfragen ob ich auch schriftarten von photoshop verwenden darf wie z.b Comic Sans oder andere die schon vorhanden sind im Program oder verstoße ich da gegen irgendwelche Rechte wenn ich solch einen Schriftzug verwende auf meinen Motiven weil ich diese ja so gesehen dann verkaufen möchte mit meinem Motiv.
    Da ich neu in dem Gebiet bin bitte ich um entschuldigung.

    Grüße toni

  11. Hallo Johanna,

    vielen Dank für Deine Information. Eine Frage habe ich noch: In der Vergangenheit hieß es, dass die Menge der gestalteten Produkte einen Einfluss auf das Such-Ranking des Motivs hat. Je mehr eingereichte Produkte, desto höher die Platzierung. Gilt das heute auch noch?

    Viele Grüße,
    Bettina

    • Hallo Bettina,

      die Anzahl der Produkte hat keinen Einfluss auf das Marktplatz-Ranking.

      Viele Grüße,
      Johanna von Spreadshirt

  12. Hallo,

    reicht es, nur das Motiv in den Marktplatz zu stellen oder rentiert es sich auch, (viele) Produkte zu gestalten?

    Danke

    • Hallo Bettina,

      damit Dein Design über die Marktplatz-Suche gefunden werden kann, muss es als Produkt vorliegen. Ein Produkt genügt: Der Käufer kann, wenn er möchte, Produktart und -farbe selbst ändern. Designs, die zwar hochgeladen wurden, aber nicht in Verbindung mit einem Produkt, sind nur im T-Shirt-Designer zu finden. (Dort gibt es ja auch eine Suchfunktion). Ist Deine Frage damit beantwortet?

      Liebe Grüße,
      Johanna von Spreadshirt

  13. Bisher ist der Marktplatz für mich auch die Haupteinnahmequelle. Bin noch ein wenig am Sondieren, welche Designs gut verkauft werden und welche nicht, aber es wird langsam.

    Entscheidend scheint wohl nach wie vor der Endpreis zu sein. Ein Vektordesign in drei Farben wird im Endeffekt natürlich teurer als eines mit nur einer Farbe und die Kunden überlegen sich dreimal ob sie diese Kosten bezahlen wollen.

  14. Hallo,
    da ich in meinem Shop derzeit keine hochgeladenen Designs anbiete, sondern eher Schriftzüge, wollte ich fragen welche Programme mir die Möglichkeit geben Designs zu erstellen.
    Danke im Vorraus!
    Grüße Lukas

  15. Hallo Johanna,

    Danke für die Erklärung habe aber hierzu noch eine Frage:

    Wie oder wo gebe ich meine Provision ein wenn ich das fertige Produkt in meinem Shop anbiete ?

    Danke

  16. Hallo,

    Wie geht das mit Spreadshirt und Amazon und wie kann ich Motive vom Marktplatz in meinem Shop anbieten zb. auf Produkte ?

    Danke

    • Hallo Benjamin,

      derzeit nimmt Spreadshirt die Listung von bestimmten Marktplatz-Designs bei Amazon selbst vor. Die Designer haben auf die Auswahl bisher keinen Einfluss.
      Motive vom Marktplatz kannst Du auf zwei Wegen in Deinem Shop veröffentlichen:
      a) Wähle im Nutzerbereich “Meine Produkte” aus. In der oberen Tab-Leiste wählst Du Deinen Shop aus (achte darauf, dass weder “alle zeigen” noch “Marktplatz” ausgewählt sind). Dann wählst Du “Neues Produkt erstellen” und kreierst nun das fertige Produkt, das Du im Shop anbieten willst (oben links wählst Du das gewünschte Design aus). Über den Button “Erstellen” wird dieses Produkt automatisch zu Deinem Shop hinzugefügt.
      b) Sofern Du den optionalen Designer-Shop nutzt, wählst Du im Nutzerbereich “Meine Designs” aus. Nun klickst Du beim gewünschten Design auf “In Designer-Shop stellen”.
      Viel Erfolg!

      Beste Grüße,
      Johanna von Spreadshirt

  17. Hallo Lebens Spredshirt-Team,

    Gibt es eigentlich einen Trick wie man die Themen herausfinden kann, wo es bislang wenig Konkurrenz für die von euch erwähnten beliebten und speziellen Designs gibt?

    Fragende Grüße
    Roland

    • Hallo Roland,

      einen Trick gibt es nicht – aber Du kannst natürlich selbst die Suchfunktion auf dem Marktplatz nutzen, um Lücken aufzudecken. Außerdem wird es demnächst einen eigenen Blog-Artikel über Nischen-Themen geben. Danke für die Anregung!

      Liebe Grüße,
      Johanna von Spreadshirt

  18. Ich setze auch auf beides, Marktplatz und eigenen Shop – wobei ich sagen muss, dass der Marktplatz für mich seit eh und je die tragende Säule ist. Andere Shops, die meine Designs in ihr Sortiment aufnehmen, spielen ebenfalls eine Rolle; und nicht zuletzt hat die Kooperation von Spreasdhirt mit Amazon für mich zunehmend an Bedeutung gewonnen, zumal eine Handvoll meiner erfolgreichsten Designs vor Jahr und Tag den Sprung in den Amazon-Produktkatalog geschafft hat. Ich könnte es wahrscheinlich auch so ausdrücken: Die von Spreadshirt kürzlich vorgenommene massive Änderung in der Preisgestaltung ist für mich persönlich leider nicht von Vorteil, zumal gerade die über den Kanal “Amazon” angebotenen Artikel mit meinen Designs teils empfindlich im Preis angestiegen sind.

  19. Ich verkaufe meine Designs fast ausschließlich über den Marktplatz.
    Aber auch ohne eigenen Shop sind die Einnahmen, die man durch den Verkauf der eigenen Designs in den Shops anderer verdient, wichtig. Schon fünfzig Shops machen da einen spürbaren Unterschied! 🙂

Schreibe einen Kommentar