Menü

Leitfaden: T-Shirt Shop eröffnet, was nun?

Eine der häufigsten Fragen, die auch immer mal im Forum kontrovers diskutiert wird, ist das Thema, was man als Shoppartner beachten muss, wenn man einen eigenen Shop eröffnet. Wir hatten dazu bereits was gebloggt, dann aber noch ein paar Infos von unseren Experten hier im Haus erhalten. Daher jetzt ein “Gastbeitrag” von Birgit aus unserer Buchhaltung.

T-Shirt Shop eröffnen

Ich habe einen Shop eröffnet, was muss ich beachten?*

Grundsätzlich solltest Du Dich informieren, ob Du einen Gewerbeschein brauchst oder ob Du freiberuflich tätig bist. Hilfreiche Links für die Unterscheidung zwischen Gewerbe und freien Berufen sind hier zu finden:

Links für Fragen in Sachen Gewerbeanmeldung:

Wir übernehmen keine Garantie für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Seiten. Sie geben aber sicher einen Überblick. Wir würden Dich gern näher zu diesem Thema beraten, dürfen dies aber nicht, da eine Beratung in dieser Sache ausschließlich rechts- und steuerberatenden Berufen vorbehalten ist.

Außerdem können wir dies auch nicht pauschal für jeden entscheiden. Es ist bei jedem Einzelnen von den individuellen Umständen abhängig, ob eine gewerbliche Tätigkeit oder eine freiberufliche Tätigkeit vorliegt.

Für die Entscheidungsfindung, ob Du Gewerbetreibender oder Freiberufler bist, kannst Du Dich auch an Dein Finanzamt oder an die IHK wenden.

Sind meine Einnahmen steuerpflichtig?


Einkommensteuerpflicht:

Die Einnahmen aus den Provisionen müssen gegenüber den Finanzbehörden erklärt werden. Inwieweit darauf Steuern anfallen, ist, wie schon oben beschrieben, vom Einzelfall abhängig, insbesondere von der Höhe der Provisionseinnahmen und Deinen anderen Einnahmen.
Bei der Einkommensteuer gibt es einen Grundfreibetrag, das ist der Betrag, bis zu dem keine Einkommensteuer erhoben wird. Im Veranlagungszeitraum (VZ) 2016 beträgt er 8.652 Euro/17.304 Euro (Ledige/Verheiratete). (§ 32a EStG)

Gewerbesteuerpflicht:

Fallen Deine Einnahmen unter die gewerblichen Einkünfte, wird im Einzelfall auch Gewerbesteuer fällig. Auch hier gibt es einen Freibetrag für Einzelunternehmer und Personengesellschaften in Höhe von 24.500 €. (§11 Abs. 1 Nr. 1 GewStG).

Umsatzsteuerpflicht:

Auch die Frage, ob Du auf Deine eingenommenen Provisionen Umsatzsteuer abführen musst, ist ebenfalls individuell zu klären. Eine Besonderheit beim Umsatzsteuergesetz ist die Kleinunternehmerregelung im Sinne des § 19 UstG.

Zu guter Letzt nochmal etwas zum Thema bei Spreadshirt: Wenn eine Umsatzsteuerpflicht vorliegt, musst Du uns dies mitteilen und die Umsatzsteuerpflicht nachweisen. Dann bekommst Du die Provision zuzüglich Umsatzsteuer ausgezahlt. Die Umsatzsteuer musst Du dann mit der jeweiligen Umsatzsteuervoranmeldung gegenüber Deinem zuständigen Finanzamt erklären und abführen.

*Die Informationen auf dieser Seite dürfen weder als Steuerberatung angesehen noch zur Unterstützung von Steuerpositionen verwendet werden. Bei Bedarf ziehe bitte einen Steuerberater zu Rate.

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Spreadshirt,
    bekommt man zu jedem Verkauf eine Rechnung zugeschickt oder kann man die Rechnungen auf einer Art Liste einsehen?
    Damit man die Steuererklärung einfacher schreiben kann.
    LG

Schreibe einen Kommentar