Menü

Mehr Druckbereiche für Deine Designs

Mehr Druckbereiche für Deine Designs

Ab sofort stehen Dir für die Gestaltung Deiner Produkte weitere Druckbereiche zur Verfügung. Damit hast Du noch mehr Platz für Deine Designs – nämlich vorn, hinten, links und rechts.

Mit der Einführung weiterer Druckbereiche kommen wir einem vielfach geäußerten Wunsch von unseren Nutzern nach. Auf allen Produkten, die sich dafür eignen, kannst Du jetzt Deine Designs auf mehreren Druckbereichen platzieren – also bspw. die Vorder- und Rückseite bedrucken. Damit stehen Dir ganz neue Wege für die Gestaltung Deiner Produkte offen. Behalte aber stets Deine Zielgruppe im Blick – denn natürlich erhöhen sich mit jedem weiterem Druckbereich auch die Druckkosten und zusätzliche Designpreise können ebenfalls anfallen.

Mehrere Druckbereiche – so funktioniert‘s

Wie Du die neuen Druckbereiche für Deine Designs am besten nutzt, erklärt dieses Video (in Englisch, deutsche Untertitel folgen demnächst):

Um Deine Designs auf mehreren Druckbereichen zu platzieren, gehst Du wie folgt vor: In Deiner Design-Übersicht wählst Du „Produkte gestalten“. Im anschließenden Panel hast Du die Wahl, ein weiteres Design hochzuladen oder ein Produkt mit mehreren Druckbereichen anzulegen. Beachte bitte, dass Du die beiden Prozesse nicht kombinieren kannst – also das Hochladen eines neuen Designs und das Gestalten von Produkten mit mehreren Druckbereichen. Dafür kannst Du lediglich jene Designs nutzen, die Du bereits hochgeladen hast.

Im nächsten Schritt markierst Du die Designs, die Du auf die verschiedenen Druckbereiche verteilen möchtest. Wenn Du vier Designs markierst, wird die Auswahl der Produktgruppen automatisch auf jene beschränkt, bei denen der Druck von vier Druckbereichen möglich ist. Markierst Du lediglich zwei Designs, ist die Auswahl der Produkte entsprechend größer. Produkte, die – wie Handyhüllen – nur einen Druckbereich haben, werden gar nicht aufgelistet.

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Als nächstes legst Du fest, wo Dein Produkt angeboten werden soll. Wenn Du sowohl einen Showroom als auch einen Spreadshop betreibst, wählst Du einen oder beide Verkaufskanäle, um Dein Produkt entsprechend anzubieten.

Anschließend bearbeitest Du Dein Produkt wie gewohnt: Anklicken, Größe und Position des Designs bestimmen und die Auswahl der Produktfarben festlegen. Neu ist die Möglichkeit, Deine Designs zwischen den Druckbereichen hin- und herzuschieben und damit die Anordnung zu variieren.

Am Ende entscheidet der Preis

Zu guter Letzt legst Du noch Namen, Beschreibung und die Stichwörter für Deine Produkte mit mehreren Druckbereichen fest. Außerdem erhältst Du eine Zusammenfassung mit einem Überblick über die Druckkosten und einzelnen Designpreise. Allein die Druckkosten können sich bei vier Druckbereichen auf 18,- Euro summieren. Hier sollest Du mit Augenmaß vorgehen, um die Preisvorstellungen Deiner Zielgruppe nicht zu überstrapazieren. Beachte außerdem, dass der Druck von mehreren Designs auf einem Druckbereich weiterhin nicht möglich ist.

Zurzeit kann unsere Vorlagen-Funktion noch nicht für Produkte mit mehreren Designs, bzw. Druckbereichen genutzt werden. Wir arbeiten aber daran und werden in diesem Punkt bald nachliefern.

Was meinst Du, wie viele Druckbereiche sind optimal, um der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen und gleichzeitig ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten? Schreib es uns in die Kommentare.

Teile diesen Beitrag

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Bevor neue Druckbereiche eingebaut werden , solltet ihr doch lieber die vorhandenen prüfen. Seit Monaten sind fehlerhafte Anzeige bei zb. PremiumPulli im Editor das die halbe Fläche fehlt, bei den anderen Modellen auch , bis auf den mit Schalkragen.Wenn ich nach einiger Zeit in meinen Shop gehe, muss ich feststellen das die Motive auf vielen Produkten nicht mehr so sind wie ich sie gebaut habe und liegen dann irgendwo auf dem Artikel in falscher Größe. Macht Spaß da ich erst vor 2 Wochen ca. 130 Motive ändern durfte und eben seh ich das gleiche Elend. Schön finden das auch potenzielle Kunden für die ich auch noch Werbung mache und die mich dann anschreiben warum die Motive so komisch auf den Klamotten drauf sind. 🙄🍹👌 Ich wollte jetz nicht unbedingt jeden Tag im Shop kontrollieren ob das noch passt , sondern meine Zeit sinnvoller nutzen.

    Beste Grüße

  2. Ist es möglich bestehende Designs durch neue (bspw. dann auf dem Rücken) zu ergänzen? Falls nicht, ist das absehbar geplant?

    • Hi Patrick,

      Ja, das geht. Hast Du dir mal das Tutorial Video angeschaut?

      Liebe Grüße,
      Lena

  3. Ist das denn nur für den Shop ausgelegt?
    Mir wurde jetzt keine Vorschau des Produktes auf dem Marktplatz angezeigt. Ich werde dann immer auf eine Fehlercode 404 Seite weitergeleitet wenn ich es als Vorschau mir anzeigen lassen möchte.
    Meine untere gestellte Frage bezog sich auch mehr auf den Marktplatz. Wie wird das denn dem Käufer dann präsentiert. Mit 2 Fotos (Vorne und Hinten)?

    • Also so klappt jetzt alles.
      Die Suchansicht müsste aber dementsprechend angepasst werden.
      Ich meine nicht die Sicht wie es aussieht wenn man auf einen Artikel geht. Man sieht unter den vielen vorgeschlagenen Motiven immer nur die Vorderansicht. Wenn ich nun auf beide Seiten was erstellt habe, bekommt der Kunde garnicht mit, ob es einseitig oder beidseitig bedruckt wurde. Er bekommt halt nicht beide Motive angezeigt.

    • Ja, hier werden dann nochmal Änderungen vorgenommen – wie diese dann ausschauen werden, ist zur Zeit noch nicht genau klar.

  4. Super die Funktion.
    Die Vorlagen sollten hoffentlich bald kommen, denke das wird kein Problem sein.
    Wie werden denn die doppelseitigen Sachen angezeigt?
    Wird nur die Vorderseite oder Rückseite angezeigt oder beide Seiten, was ja die Größe des Vorschaubildes beeinflussen würde.

  5. Hallo,

    freue mich riesig und finde es klasse jetzt endlich beidseitig oder mehr Drucke erstellen zu können. Habe jetzt gerade mal die Funktion ausprobiert.
    Muß ich die Motive, die ich z.B. für 2 Seiten hochlade auch immer erst auch einzel als Produkt veröffentlichen? Oder mache ich was falsch?

    • Nein, musst Du nicht. Du kannst diese auch gleich nutzen. Allerdings, haben diese dann keinen Designpreis, was auch total okay ist wenn Du z.B. einen Shop hast, denn Du verdienst ja automatisch mit der Affiliate Provision mit 🙂

Schreibe einen Kommentar