Menü

Verkaufstipps fürs Weihnachtsgeschäft

Verkaufstipps fürs Weihnachtsgeschäft

Alle Jahre wieder klopft das Weihnachtsgeschäft an die Tür. Zeit also, Deinen Shop auf einen der lukrativsten Verkaufszeiträume des Jahres vorzubereiten. Wie Du Produktsortiment, Designs und Deine Werbe-Aktivitäten besonders verkaufsfördernd gestaltest, verraten Dir unsere Tipps.

Produkte

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit haben wir unsere beliebten Weihnachtsprodukte wieder ins Sortiment aufgenommen: Weihnachtsstrumpf und -mütze sowie Kuschelteddy und der Weihnachtselch sind gerade in der Adventszeit niedliche Deko- oder Geschenkideen, mit denen sich Deine Kunden auf die festliche Saison einstimmen können. Als Geschenke für den Weihnachtsabend eignen sich darüber hinaus auch Produkte, die von den Beschenkten das ganze Jahr über benutzt bzw. getragen werden können. Sprich: T-Shirts, Hoodies, Kapuzenjacken… und natürlich alle Accessoires aus unserem Sortiment.

Der Vorteil von Taschen, Kaffeebechern, Handycovern und Co. liegt auf der Hand: Die leidige Größenfrage muss nicht umständlich erforscht werden. So bleiben auch „Passt nicht“-bedingte Umtausch-Orgien nach dem Fest aus. Ein weiterer Produkttipp speziell für die kalte Jahreszeit: Kissenhüllen und unsere Kuscheldecke! Sie sorgen für urige Gemütlichkeit daheim.

Designs

Wie bei den Produkten gilt auch hier: Zur Vorweihnachtszeit bieten sich festlich einstimmende Motive an. Für Heiligabend-Geschenke darf es dagegen auch universeller, also nicht nur „typisch weihnachtlich“ zugehen. Wenn Du ein bestimmtes Design-Thema in Deinem Shop verfolgst, kannst Du ihm also auch fürs Weihnachtsgeschäft treu bleiben. Es kann sich aber lohnen, Deine Designs für einen begrenzten Zeitraum auch mal als „Limited Edition“ auf Produkten anzubieten, die Du sonst nicht führst. Probiers aus!

Darüber hinaus lohnt es sich immer, Auge und Ohr am Puls der Zeit zu halten und Designs zu aktuellen Trends anzubieten. Was in den letzten Monaten gut lief, kannst Du z.B. hier nachlesen.

Social Media

Sicher hast Du auch eine Facebook-Seite oder einen Instagram-Account für Deinen Shop. Prima! Gerade in der Vorweihnachtszeit solltest Du diese Kanäle verstärkt nutzen, um auf Deinen Shop aufmerksam zu machen. Das geht zum Beispiel mit originellen Produktfotos. Oder Du machst Deine Fans mit einem mehrteiligen Weihnachtsrätsel oder einem kleinen Gewinnspiel neugierig. So oder so: Das Zauberwort lautet: „Regelmäßigkeit“. Wer kontinuierlich interessante, witzige oder informative Inhalte postet, bleibt im Kunden-Gedächtnis. Mach Dir also am besten einen Plan, an welchem Tag Du welche Fotos, Beiträge etc. posten möchtest.

Dein Shop

Auch ein Blick in Deinen Shop-Nutzerbereich sowie die Anpassung einiger Einstellungen kann Deine Verkäufe in der Vorweihnachtszeit positiv beeinflussen: Um zu analysieren, welche Designs und Produkte in den letzen Monaten bei Deinen Kunden gut ankamen (und folglich auch im Weihnachtsgeschäft erfolgversprechend sein könnten), nutze Deine Statistiken und Analysetools.

Auch ein festliches Layout Deines Shops kann nicht schaden. Wie wär’s zum Beispiel mit einem vorfreudigen Header-Bild und/oder dem passenden Farbschema? All das ist übrigens im neuen SpreadShop ganz einfach möglich. Ein guter Grund zu wechseln! Denke außerdem immer daran, Deine Designs mit sinnvollen Stichwörtern zu taggen. So finden Kunden auf Geschenkesuche leichter zu Deinem Angebot.

Wir wünschen Dir viel Erfolg beim Verkaufen in der Weihnachtszeit und hoffen, unsere Tipps helfen Dir dabei. Hast Du weitere Ideen zur Steigerung des Verkaufserfolgs? Lass sie uns wissen!

Teile diesen Beitrag

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Brain Clothing,

    eine so detaillierte Statistik können wir Dir leider nicht anbieten. Dies liegt vor allem daran, dass die Zuordnung unserer verkauften Produkte zur Kategorie “Weihnachtsgeschenke” nicht so einfach ist, vor allem da nicht jedes Geschenk zwingend ein weihnachtliches Motiv enthalten muss. Es ist jedoch über nahezu all unsere Produktkategorien deutlich sichtbar, dass Dezember mit Abstand der umsatzstärkste Monat im Jahresverlauf ist. In dieser Zeit werden vor allem Accessoires verstärkt gekauft, da diese ein ideales Geschenk darstellen. Zum Schluss noch ein interessanter Fakt für Dich: am 15. Dezember 2014 haben wir mit rund 19.200 Bestellungen einen neuen Rekord aufgestellt ;).

    Beste Grüße aus Leipzig!
    Leila von Spreadshirt

  2. Zur Konventionalität der Geschenke: Gibt es von Spreadshirt Statistiken, aus denen hervor geht, wie viel des Weihnachtsumsatzes durch “Weihnachtliches” gemacht wird? Fände ich sehr interessant!

Schreibe einen Kommentar