Menü

10 Tipps für Dein Marketing auf Pinterest

10 Tipps für Dein Marketing auf Pinterest

Auf bildbasierten Plattformen zeigst Du der Welt Deine Designs. Heute erfährst Du, wie Du sie erfolgreich auf Pinterest vermarktest.

Pinterest ist ein komplett bildbasiertes soziales Netzwerk. Hier zeigen Kreative ihre Ideen und viele andere lassen sich von diesen inspirieren. Über 300 Millionen User weltweit machen die Plattform zu einem Tummelplatz der Ideen – aber auch zu einer der wichtigsten Verkaufsplattformen überhaupt.

Anders als zum Beispiel bei Facebook, wo die Halbwertszeit eines Posts bei etwa 90 Minuten liegt, können gute Pins Monate lang neuen Traffic generieren. Außerdem sind Links und sogar Produktplatzierungen erlaubt, was Pinterest zu einer der wichtigsten Verkaufsplattformen überhaupt macht.

Überzeugt? Dann erfährst Du hier, wie Du Dein Pinterest Business-Konto einrichtest und welche zehn Faktoren besonders wichtig sind, um Deine Pins (und Deine Marktplatz-Designs) zum Erfolg zu bringen.

Pinterest, kurz erklärt

Pinterest besteht aus „Pins“, das sind Bilder bzw. Videos zu allen möglichen Themen wie Mode, DIY oder Van-Ausbau. Du kannst in Deinen Pins Links setzen und auf diese Weise ganz direkt Traffic zu Deinen Marktplatz-Designs generieren.

Die Suche und die Empfehlungen für Nutzer*innen von Pinterest funktioniert dabei ganz ähnlich wie bei einer Suchmaschine: Die Pins werden anhand von Keywords kategorisiert. User erstellen sich mithilfe der Suche eigene Boards, auf denen sie zum Beispiel Inspirationen zu „Herbst Outfits“ sammeln oder frische Design-Ideen für ihre Wohnung. Außerdem folgen User anderen Pinterest-Usern (zum Beispiel bald Dir) und ihren Boards für mehr Inspirationen.

Loslegen auf Pinterest

Zunächst musst Du Dir einen Account anlegen. Für das Verkaufen und Promoten auf Pinterest erstellst Du am besten ein Unternehmenskonto. Damit hast Du nicht nur Zugriff auf verschiedene Analyse-Funktionen, sondern auch die Möglichkeit, Kampagnen zu planen. Du kannst:

  1. entweder ein völlig neues Konto als Unternehmenskonto registrieren,
  2. Dich von Deinem bestehenden privaten Konto aus mit einem Unternehmenskonto registrieren oder
  3. Dein privates Konto in ein Unternehmenskonto umwandeln.

Registriere Dich also unter https://www.pinterest.de/business/create/ für ein Business-Konto oder gehe in Deinem privaten Konto in die Einstellungen, klicke auf „Kontoeinstellungen“ und wähle unter „Konto verwalten“ die Option „In Unternehmenskonto umwandeln“.

Du hast Dein Konto angelegt, jetzt fragst Du Dich bestimmt:

Wie nutze ich Pinterest erfolgreich?

Wir geben Dir 10 Tipps für Dein Marketing auf Pinterest und erklären die wichtigsten Funktionen und Anforderungen.

10 Tipps fürs Pinterest-Marketing

  1. Fülle Dein Profil vollständig aus. Erzähle in Deiner „Kurzinfo“ wer Du bist, was Du machst und was Nutzer*innen bei Dir finden können.
  2. Verwende schöne Bilder oder Fotos als Profilbild und für Dein Homefeed-Cover.
  3. Nutze nur hochauflösende, hochwertige Fotos und Bilder für Deine Pins. Verschwommene, dunkle und kontrastarme Bilder kommen auf Pinterest nicht gut an. Bearbeite Deine Bilder am besten vor dem Upload und entferne zum Beispiel störende Hintergründe.
  4. Gib Deinen Pins eindeutige Titel und Beschreibungen.
  5. Füge jedem Deiner Pins einen Link direkt zum Produkt, zu Deinem Showroom, Deinen Socials oder Deiner Website hinzu.
  6. Pflege Deinen Content und erneuere ihn regelmäßig.
  7. Verbinde Deine Website, Deinen Blog oder Deinen Shop, falls Du so etwas besitzt.
  8. Pinne nicht alles, nur das, was wirklich gut ist. Frage Dich am besten immer: Würde ich das Pin interessant finden?
  9. Der durchschnittliche Pinterest-User besucht die Plattform für Inspirationen. Gestalte Deine Pins so, dass sie nicht aussehen wie Werbung.
  10. Wende Dich mit Deinen Pins und Boards an eine spezifische Zielgruppe. Je definierter diese ist, desto besser.

Du siehst – mit ein paar Kniffen ist Pinterest als bildstarke Plattform genau das Richtige für Dich und Deine Marktplatz-Designs. Leg einfach los und probiere es aus!

Bei spezifischen Fragen kannst Du jederzeit die Pinterest-Hilfeseiten besuchen.

Hast Du sonst noch Fragen zu Pinterest und Spreadshirt? Willst Du uns widersprechen? Leg los – gleich hier in den Kommentaren oder im Austausch mit anderen Designer*innen im Marktplatz-Forum.

Teile diesen Beitrag

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, darf man für Pinterest-Bilder Screenshots der eigenen Spreadshirt-Designs (von der Spreadshirt-Seite) verwenden?

    Viele Grüße

    • Hi Thomas,

      Ja, das ist erlaubt. Du kannst es gerne so machen und vergiss nicht Deine Designs auf unsere Seite zu verlinken🙂.

      Viele Grüße,
      Kristina

Schreibe einen Kommentar