Menü

Im Vergleich: Stoffbeutel vs. Plastikbeutel

Jutebeutel Spreadshirt

„Jute statt Plastik!“ – So lautet schon seit den 1970er Jahren das Motto all derer, die sich kritisch mit der Wegwerfmentalität auseinandersetzen und unsere Umwelt vor Verschmutzung durch unnötigen Plastikmüll schützen wollen. Passend zum jährlich am 22. April stattfindenden Earth Day haben wir den großen Beutelvergleich gemacht und präsentieren Dir hier vier gute Argumente, warum Stofftaschen die haushohen Gewinner sind.

Umweltfreundlichkeit & Nachhaltigkeit

Plastikbeutel:
Während Plastikbeutel für den Transport Deiner Einkäufe nach Hause nur wenige Minuten benutzt werden, benötigen sie zum Verrotten bis zu 400 Jahre. Unglaublich! Und in dieser Zeit richten sie immense Schäden an – von der Verschmutzung der Weltmeere bis zu Gefährdung von Tierarten, die Plastikreste mit ihrer Nahrung aufnehmen. Tipp: Verwende Plastikbeutel sinnvoll mehrfach. Zum Verpacken von Schuhen oder Schmutzwäsche auf Reisen zum Beispiel.

Stoffbeutel:
Einmal gekauft, dient ein Stoffbeutel auf vielen Shopping-Trips als treuer Begleiter. Sollte er durch auslaufenden Joghurt, eine matschige Banane oder einfach durch die Strapazen der häufigen Verwendung doch einmal zu sehr in Mitleidenschaft gezogen werden, ist er schon nach einer umweltschonenden 30°C-Wäsche wieder wie neu. Stoffbeutel gibt es übrigens auch aus 100%igen Recyclingmaterialien. Das schont die Umwelt gleich doppelt.

Preis

Plastikbeutel:
Plastiktüten bekommt man in vielen Läden kostenlos oder für wenige Cents zum Einkauf dazu. Ein Pro-Argument sie zu benutzen, ist das aber noch lange nicht. Viele Länder weltweit haben inzwischen erhöhte Preise oder gar Verbote für Plastiktüten durchgesetzt, um die Umwelt vor den Belastungen durch achtlos weggeworfene Plastiktüten zu schützen.

Stoffbeutel:
Die minimale Mehrinvestition für den Kauf eines Stoffbeutels zahlt sich schon nach kürzester Zeit aus. Denn das Geld für die Plastik-Tragetasche im Supermarkt kannst Du Dir ab sofort sparen.Um es zum Beispiel in einen schicken Einkaufskorb zu investieren. Nur auf das regelmäßige Mitführen eines Stoffbeutels musst Du nun noch achten.

Belastbarkeit

Plastikbeutel:
Wer schon einmal versucht hat, den Wochenendeinkauf mit Obst, Gemüse, Getränkeflaschen und der Waschmittelpackung in Vorteilsgröße in einer Plastiktüte nach Hause zu schleppen, wird bemerkt haben, dass die Henkel langsam nachgeben oder sogar kurz vor dem Ziel gänzlich reißen. Ärgerlich!

Stoffbeutel:
Mit einem Stoffbeutel wäre das nicht passiert. Das robuste Baumwollmaterial hält einer hohen Gewichtsbelastung spielend stand. So leicht reißt hier nichts ab. Außerdem erleichtern die verlängerten Tragehenkel den bequemeren Transport auf der Schulter.

Modefaktor

Plastikbeutel:
Natürlich bemühen sich gerade Modeketten um ein originelles Äußeres ihrer Plastiktüten. Schließlich sind sie günstige Werbeträger. Aber mal ehrlich: Der Sex-Appeal einer Supermarkt-Tüte ist doch eher mäßig, gerade wenn eine schreiend gelb-rote Farbkombination so gar nicht zum Outfit passen will.

Stoffbeutel:
Stoffbeutel dagegen sind nicht nur praktische Transportbehältnisse, sondern daneben auch ein Fashion-Statement. Stoffbeutel-Fans haben eine ganze Sammlung unterschiedlichster Exemplare zu Hause und kombinieren sie gekonnt zu ihrem Outfit. Und nicht zuletzt kannst Du hier auch mit dem richtigen Aufdruck eine klare Ansage machen: Keine Chance für Plastik!

Fallen Dir noch mehr Argumente für Stoffbeutel ein? Inspiriert Dich unser Artikel vielleicht sogar zu dem einen oder anderen neuen Design für Deinen Shop? Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Teile diesen Beitrag

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Der entschiedene Nachteil des Stoffbeutels ist jedoch, das dieser teurer ist als Plastiktüten. Das ist meiner Meinung nach auch der Grund warum immer noch so viele lieber zur Plastiktüte greifen als zur Umweltfreundlichen Variante.

  2. Ich finde, Plastiktüten sind einer der ganz großen Irrwege – und so, wie rauchende Fabrikschlote längst nicht mehr als Symbol für Wachstum und Wohlstand taugen, sind Plastiktüten als Ausdruck einer Ex-und-hopp-Wegwerf-Gesellschaft nicht mehr zeitgemäß. Ich persönlich meide sie, und zwar um wirklich jeden Preis – lieber kaufe ich im Supermarkt den 100. Stoffbeutel, als dass ich zu Plastik greife. Meist hab’ ich aber eh einen Stoffbeutel dabei.

Schreibe einen Kommentar