Menü

Weihnachten for Future – nachhaltig schenken und verpacken

Weihnachten for Future – nachhaltig schenken und verpacken

Träumst Du auch von einer grünen Weihnacht? Dann sind unsere sorgfältig ausgewählten Geschenk- und Verpackungstipps genau das Richtige für Dich.

Dieses Jahr wird alles anders! Unsere Communications Managerin Kristina hat sich auf die Suche nach nachhaltigen Geschenk- und Verpackungsideen gemacht und was sollen wir sagen: Herausgekommen ist ein Sack voller liebevoller Ideen. Aber sieh selbst!

Schönes Geschenk – gibt’s das auch in Bio?

Geschenke, Geschenke, Geschenke. Spätestens seit November klicken wir uns die Finger beim Online-Shopping wund oder arbeiten die Wunschlisten in der Innenstadt ab. Dabei geht es in der Weihnachtszeit um viel mehr als wahlloses Kaufen. Der Geist der diesjährigen Weihnacht hat angerufen und sagt: Tu Gutes! Lass uns kurz überlegen, was unsere Lieben brauchen und ob es das nicht auch in nachhaltig gibt. Letztlich ist das größte Geschenk eine bewusste, lebenswerte Zeit auf unserer alten Erde. Aber genug der großen Worte. Es folgen 8 umweltfreundliche Geschenkideen, die Augen zum Leuchten bringen und dabei die Welt ein bisschen besser machen.

1. Auf ins (gemeinsame) Abenteuer

Spar Dir den nächsten Staubfänger, der ungesehen im Schrank verschwindet, und verschenke einfach Zeit. Ein gemeinsamer Tag im Spa, eine Museumstour, ein Wochenendausflug ins Haus am See, ein Kochkurs – all das schafft Erinnerungen, die bleiben. Für die Adrenalin-Junkies unter den Beschenkten darf es auch mal ein Fallschirmsprung oder eine Rafting-Tour sein. Du weißt am besten, was das Herz Deiner Liebsten begehrt.

2. Vielseitiger Klassiker – Bücher & eBook-Reader

In Deinem Familien- und Freund*innenkreis hat sich die ein oder andere Leseratte versteckt? Dann weißt Du, was hier zu tun ist. Ein Buch, das von Herzen kommt und zu Herzen geht, eröffnet in der besinnlichen Nachweihnachtszeit die fantastischsten Welten. Das Beste daran: Einmal gelesen, kann es gern geteilt werden – ob untereinander, im Hausflur, im Buchklub oder in der Tauschbörse.

3. Schön festhalten – Fotobuch & Polaroidkamera

Raus aus dem Handy und ab ins Fotobuch. Erinnerungen zum Anfassen können einfach mehr. Gestalte Deinen Lieben ein Fotobuch, das Euch an gemeinsame Ausflüge und Alltagsabenteuer erinnert. Oder drück ihnen gleich die Polaroidkamera in die Hand und lass sie selbst die großen Momente dieses Weihnachtsfestes festhalten.

4. Grüner wird’s nicht – Pflanzen für alle

Egal ob für den Garten oder die wohnliche Oase zu Hause: Pflanzen gehen immer. Zieh frische Stecklinge für Groß und Klein einfach selbst oder finde heraus, welche seltene Geranie Oma gerade noch zum Glück gefehlt hat. Pflanzen unterm Weihnachtsbaum sorgen nicht nur für Sauerstoff im kerzenbeschienenen Wohnzimmer, sie erfreuen auch noch lange Zeit nach dem Fest.

5. Es ist so flauschig – Tierpatenschaft für Tierliebhaber*innen

Das Herz aller Tierfreund*innen gewinnst Du mit einem sinnvollen Geschenk, das Gutes tut. Gerade wenn im eigenen zu Hause kein Platz für die 30. Katze ist oder die Tierhaarallergie mal wieder zuschlägt – eine Patenschaft hilft bedrohten Tieren in ihren Lebensräumen. Mach die Welt ein bisschen besser mit einer einmaligen oder monatlichen Spende. Auf der WWF-Seite findest Du zahlreiche Tierpatenschaften und personalisierte Geschenkgutscheine. Du magst es lokal? Frag bei Deinem örtlichen Tierheim nach, ob Patenschaften für ihre Bewohner*innen übernommen werden können und leg sie Deinen Liebsten unter den Baum.

6. Prost Mahlzeit – Essen verschenken mit Stil

Keine Frage – Liebe geht durch den Magen. Und Weihnachten macht es den veganen und vegetarischen Herzmenschen nun wirklich nicht leicht. Hier kommst Du ins Spiel: Verschenke eine Gourmet-Box mit veganen oder vegetarischen Produkten oder eine süße Kiste voller selbst gebackener Kekse. Natürlich kannst Du auch den anderen Feinschmecker*innen eine Freude mit ausgewählten Leckereien machen. Nach dem Braten ist schließlich vor dem Braten.

7. Einfach schaumhaft – nachhaltige Badeprodukte

Der nächste Wellnessbereich ist weit und die beschenkte Person sucht lieber Erholung zu Hause? Versüße ihr die Winterzeit mit umweltfreundlichen und nachhaltig verpackten Badezusätzen. Wasser marsch, Alltag aus und abtauchen.

8. Persönliche Kleidung und Accessoires – aber bitte in Bio

Du kannst die Finger nicht vom Warenkorb lassen? Überrasche Deine Liebsten mit Jutebeuteln, T-Shirts, Sweatshirts und Hoodies in Bio-Qualität, die sie auch wirklich tragen. Finde heraus, wofür ihr Herz schlägt und entdecke die dazu passenden Designs. Deine Nichte liebt Weihnachten? Dann wartet hier schon das passende Shirt auf sie!

Packen wir’s ein – nachhaltige Geschenkverpackungen

Du musst jetzt ganz stark sein: Jedes Jahr zu Weihnachten landen Unmengen nicht recycelter Plastik- und Papierverpackungen auf dem Müll. Was unterm Baum noch glänzte und einen festlichen Eindruck machte, ist kurz nach dem Aufreißen Geschichte. Aber auch Schleifen, Schlaufen und Plastikdekorationen sind eine echte Katastrophe für unsere Umwelt. Kurze Nachricht vom Geist der zukünftigen Weihnacht: Lass das! Werde kreativ und nutze dieses Jahr umweltfreundliche Geschenkverpackungen, um Deine Lieben zu überraschen. Kristina hat die schönsten, persönlichsten und nachhaltigsten Ideen hier zusammengetragen:

1. So schön geht einfach – Packpapier     

Das klassische braune Packpapier ist aus der Welt der nachhaltigen Geschenkverpackungen nicht wegzudenken. Ob simpel gehalten oder mit getrockneten Blumen, Stoffbändern, Schnur oder Weihnachtsschmuck aus Stroh verziert – Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und nach dem Auspacken? Werden die Deko-Elemente eingesammelt und im nächsten Jahr wiederverwendet. Das Papier lässt Du nach der Bescherung entweder zurück in Deine Tasche wandern (leicht angeknittert ist es auch im nächsten Jahr ein echter Hit mit Vintage-Flair) oder Du übergibst es mit bestem Gewissen dem Kompost. Weitere Möglichkeiten, den Klassiker in Szene zu setzen, findest Du hier:

    • Du hast’s drauf – mit Stempeln und Malerei: Stemple und bemale Dein braunes Papier mit liebevollen Weihnachtsmotiven wie Schneeflocken, Weihnachtsbäumen, getupften Mustern oder flotten Ho-ho-ho-Sprüchen. Fehlt nur noch eine nette, umweltfreundliche Schnur, die Dein Geschenk zusammenhält. Und der Name des oder der Beschenkten, falls Du noch ein freies Plätzchen findest.
    • Treib’s bunt – aber natürlich: Verwende statt der üblichen glänzenden Plastikschleife in diesem Jahr Zweige, Zimtstangen, Rosmarin, bunte Blätter oder Hagebutten. Was auch immer Du an nachhaltiger Deko in Haus, Garten oder auf Deinen Spaziergängen findest – Dein Packpapier ist die perfekte Grundlage.
    • Guter Schnitt – weihnachtliche Silhouetten: Zeichne in festlicher Stimmung Hirsche, Schneeflocken und Weihnachtsbäume auf Zeitungs- oder Bastelpapier. Schnapp Dir nun Deine Schere und schneide munter drauf los. Deine kleinen Kunstwerke klebst Du später einfach auf Dein geduldiges Packpapier.
    • Ach, wie süß – Papiertierchen: Kinder lieben diesen Trick! Schneide mit Kreisstanzer oder Schere Formen aus braunem oder farbigem Recyclingpapier, die Deine Überraschung zum Tier machen. Die fertigen Teile klebst Du beherzt auf das verpackte Geschenk. Augen, Mund und andere wichtige Details malst Du im Anschluss noch flott dazu.

2. Immer auf dem neusten Stand – Zeitungspapier

Zeitungen hast Du mehr als genug im Haus? Dann nichts wie eingewickelt. Such Dir ein passendes Thema oder eine lustige Überschrift und schnüre Dein Geschenk mit nachhaltiger Schnur oder einem festlichen Stoffband zusammen. Auch hier gilt: Spare nicht an natürlicher Deko (siehe Punkt 1). Diese einfache Art, Geschenke liebevoll zu verpacken, schont nicht nur Ressourcen, sondern auch Deinen Geldbeutel.

3. Second Hand – Weihnachtsgeschenke in Stoff

Du hast noch alte Weihnachtskleidung aus den letzten Jahren? Oder andere schöne Stoffe, die Du nicht mehr brauchst? Schneide sie passend zurecht und verpacke Deine Geschenke darin. Auch hier musst Du an nachhaltigem Band und natürlicher Deko nicht sparen. Fertig ist Dein Geschenk ganz ohne Verpackungsmüll. Am Ende des Abends faltest Du das gute Stück unauffällig zusammen, um es im nächsten Jahr wieder selbstbewusst hervorzuzaubern.

4. Groß in Japan – die Furoshiki-Verpackung

Seit 1200 Jahren wird diese edle Methode der Stoffverpackung in Japan gepflegt. Dabei spiegelt Furoshiki unverwechselbar die Schönheit mehrfach verwendbarer Gegenstände wider. Ein großes Thema ist hierbei auch die Liebe zum Detail in den alltäglichen Dingen. Greife beherzt zu schönen Stoffen wie Geschirrtüchern und Schals oder such Dir extra für diesen Anlass bedruckte Stoffe in Geschäften oder online aus. All das kannst Du nach dem Fest wiederverwenden. Oder Du machst es gleich zum bleibenden Bestandteil Deines Geschenks.

5. Auf leisen Sohlen – Strümpfe zum Fest

Lassen wir Papier und edel gefaltete Stoffe mal beiseite und widmen uns der traditionellen Methode, Geschenke zu verpacken: Strümpfe! Gestalte personalisierte Weihnachtsstrümpfe – Nähvorlagen gibt es im Internet – für alle Familienmitglieder (ja, auch für den Hund) und fülle sie liebevoll mit Geschenken. Hänge die fertigen Kunstwerke auf oder lege sie lässig unter den Weihnachtsbaum. Die Strümpfe Deiner Lieben kannst Du von nun an jedes Jahr aufs Neue mit Deinen Überraschungen bestücken.

Wir finden, der Geist der vergangenen Weihnacht kann nach Kristinas Ideenschneesturm gerne nach Hause gehen. Hast Du auch ein paar spezielle Tricks, um das Fest in diesem Jahr etwas grüner zu gestalten? Erzähl uns mehr davon – in den Kommentaren.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar