Deine Hochzeit, Dein Style. Heirate doch, wie Du willst.

Deine Hochzeit, Dein Style. Heirate doch, wie Du willst.

Du planst Deinen großen Tag? So sorgst Du dafür, dass sich Deine Feier auch nach Dir anfühlt.

Kaum ein Tag in unserem Leben ist so sehr von Traditionen und Erwartungen geprägt wie der Hochzeitstag. Ob Deine zukünftige Schwiegermutter darauf besteht, dass Du ihren alten Brautschleier tragen sollst, oder Deine Trauzeug*innen Dich davon überzeugen wollen, Deinen Junggesell*innenabschied im örtlichen Stripclub zu feiern – jeder scheint eine andere Meinung zu haben, wie Deine Hochzeit aussehen sollte.

Aber was kannst Du tun, damit Deine Hochzeit auch wirklich Deinen Wünschen entspricht? Deine Partner*in und Du, Ihr seid einzigartige Menschen, die gemeinsam ein neues Lebenskapitel aufschlagen wollen. Eure Feier sollte sich also vor allem nach Euch anfühlen. Vielleicht plant Ihr eine intime Veranstaltung im Rathaus, oder vielleicht zieht Ihr alle Register für die Hochzeitsfeier des Jahrhunderts. Was auch immer Euch gefällt, sorgt dafür, dass Euer Hochzeitstag so abläuft, wie Ihr Euch das wünscht.

Hier sind einige Punkte, die Du bei der Planung Eurer Hochzeit mit ganz persönlichem Flair beachten solltest.

Junggesell*innenabschied

Vor dem großen Tag kommt natürlich die große Nacht! Aber was tun, wenn Du einen ruhigen Abend oder einen Wochenend-Campingausflug bevorzugst? Es ist Deine Party, also lass Deine Bachlor(ette)-Crew wissen, was Dir am meisten Spaß macht – sie werden sich über Deine Ideen freuen und Dich auf eine Art und Weise feiern, die zu Dir passt.

Du planst die Party für Deine Freunde? Hier sind einige Tipps, um der Feier eine persönliche Note zu verleihen:

  • Mach ein Brainstorming zu ihren Lieblingsspeisen, -getränken und -spielen und bau sie in die Party ein.
  • Such ein lustiges Motto für die Gruppe, das zur Braut oder zum Bräutigam passt. Je alberner und übertriebener, desto größer der Spaß!
  • Spiel Detektiv. Falls einige Stationen der Party Überraschungen bleiben sollen, setze Freunde darauf an, die Braut oder den Bräutigam sanft auszufragen. Lass Dir Bericht erstatten, wie sie sich jeweils ihren Traumabschied vorstellen.

Der perfekte Ort

Nur zu leicht lässt man sich von glamourösen oder exotischen Orten hinreißen, um dort den großen Tag zu feiern. Aber manchmal ist der perfekte Veranstaltungsort dann doch der, der für Deinen Partner und Dich eine persönliche Bedeutung hat. Denkt über den Tellerrand hinaus! Heutzutage feiern Paare ihre Hochzeit im Wald, in Vergnügungsparks, in Museen oder einfach zu Hause. Fragt Euch, was Eure Beziehung einzigartig macht und ob es besondere Orte gibt, die genau das deutlich machen.

Zeremonie und Gelübde

Heute ist selbst der traditionellste Teil einer Hochzeit – die Zeremonie an sich – keineswegs in Stein gemeißelt. Falls Euch eine traditionelle religiöse Zeremonie zusagt, dann vollzieht sie. Falls Ihr Euch lieber als Pirat*innen verkleiden und barfuß den Strand hinunterschreiten wollt, kann Euch niemand davon abhalten! Ringe? Brautpartys? Prozessionsmusik? Es liegt alles in Eurer Hand.

Setzt Euch am besten zusammen und besprecht, welche Elemente für Euch beide “must-haves” sind. Was bedeutet es für Euch, zu heiraten? Wie kann Eure Zeremonie Eure Werte, Hoffnungen, Macken und Eure Verbindung als Paar widerspiegeln? Macht Euch Notizen und gestaltet eine Zeremonie, die sich für Euch beide richtig anfühlt. Das Schreiben eigener Gelübde ist auch eine gute Möglichkeit, mit Deiner/ Deinem Verlobten darüber zu sprechen, was die Ehe für Euch bedeutet und was Ihr dem anderen ehrlich und authentisch geloben wollt.

Findet Euren persönlichen Stil

Wenn Ihr Euch für einen Ort entschieden und darüber nachgedacht habt, wie Eure Zeremonie aussehen soll, könnt Ihr Euch Gedanken über Euer Outfit machen. Egal, ob Ihr einen klassischen oder schrägen Stil bevorzugt, lasst Euch von niemandem dazu drängen, an Eurem Hochzeitstag etwas zu tragen, das Euch nicht gefällt. Schließlich sollt Ihr Euch so fühlen, als ob Ihr noch nie besser ausgesehen hättet … und natürlich muss Eure Wahl bequem genug sein, um auf Eurer Feier die Nacht durchzutanzen!

Hier sind einige Ideen, um jedem Hochzeitsstil eine persönliche Note zu verleihen:

  • Frag Deine Liebsten. Vielleicht hat Deine Mutter eine geerbte Halskette, die sie Dir leihen kann. Oder wie wäre es mit der alten Taschenuhr Deines Großvaters? Du hast eine Freundin, die für ihr Leben gern näht? Vielleicht näht sie Dir ein paar besondere Taschentücher, um Deine Freudentränen zu trocknen.
  • Treib es bunt. Ein Spritzer Deines Lieblingsfarbtons kann eine spielerische Art sein, Deinem Outfit etwas Persönliches zu verleihen. Und Deine leuchtend gelben Schuhe werden Deine Freunde sicher zum Lächeln bringen, wenn Du den Gang hinuntergleitest.
  • Sei nicht schüchtern. Es ist Deine Hochzeit – wenn Du Dich in einen bestimmten Look verliebt hast, scheu Dich nicht, der Versuchung nachzugeben! Du kannst den rosa Anzug auf jeden Fall tragen, wenn Du ihn nur selbstbewusst trägst.
  • Kauf lokal. Schmuck oder andere selbstgemachte Stücke aus Deiner Heimatstadt verleihen jedem Outfit eine subtile persönliche Note.

Musik in Euren Ohren

Alles ist besser mit der richtigen Musik! Wenn Du Dich morgens fertig machst, leg Dir eine Wiedergabeliste an, die Dich glücklich in den Tag starten lässt. Und wenn Ihr eine Feier plant, achtet darauf, dass Ihr die Songs einbaut, die Deinen Partner und Dich auf die Tanzfläche ziehen! Gibt es Lieder, die Dich an die Zeit erinnern, als Ihr Euch zum ersten Mal getroffen habt? Oder verbindet Ihr andere wichtige Momente Eurer Beziehung mit ganz bestimmten Songs? Euer Hochzeitstag ist der perfekte Tag, um Euren Hits ein Revival zu gönnen.

Vergiss nicht, Dich zu bedanken!

Ein persönliches Geschenk für Brautjungfer und Trauzeugen am Hochzeitsmorgen lässt ihren Tag mit einem Lächeln beginnen und ist zudem ein schönes Andenken. Ein kleines Hochzeitsüberlebenspaket ist außerdem nützlich und lustig zugleich. Da kann jetzt alles drin sein: Pfefferminzbonbons, Snacks, Miniflaschen mit Alkohol, Kopfschmerztabletten zur Katerbekämpfung, Haarnadeln, Taschentücher… werde kreativ!

Bleib realistisch

Ein letzter Ratschlag: Bleib Deiner Hochzeit und Dir treu! Konzentriere Dich auf das, was für Deinen zukünftigen Ehepartner und Dich wichtig ist. Wenn Du Dich nicht in Detailfragen wie Serviettenfarben oder der Auswahl der Umschläge für Deine Einladungen verlieren willst, dann lass es bleiben! Für Eure Lieben ist es das Wichtigste, Deinen Partner und Dich glücklich zu sehen. Seid also ganz Ihr selbst, gestaltet Eure Hochzeit nach Eurem Geschmack und genießt die unvergessliche Feier Eurer Liebe.

Wir wünschen Euch alles Glück dieser Welt und viel Spaß bei der Planung!

1 Kommentar
Schreibe einen Kommentar