Spreadshirt startet neu: die Social-Shopping-Plattform für Kleidung

Leipzig, 19. Juni 2007 – Mit dem vollständigen Relaunch von spreadshirt.net beginnt eine neue Social-Shopping-Ära. Auf dem Spreadshirt Marktplatz können Endkunden, Designer und Shoppartner gemeinsam bestimmen, was angesagt und trendy ist.

Auf dem neuen Marktplatz kann jeder seine Motive und Produkte auch ohne eigenen Shop anbieten.
Wird ein Produkt vom Marktplatz verkauft, bekommt der Designer eine Provision, deren Höhe er selbst bestimmen kann (bis maximal 15 Euro). Aus dem großen Vorrat von Marktplatz-Motiven können umgekehrt aber auch Motive für den eigenen Shop bezogen werden: gefällt ein Marktplatz-Motiv einem bestimmten Anbieter, so übernimmt er es einfach in seinen eigenen Shop (engl. “grabbing”). Der Marktplatz wirkt so wie ein großes Schaufenster – mehr Verkaufsfläche bedeutet dabei höhere Verkaufschancen für alle.

Außerdem neu: teilen, mitteilen, bewerten, oder bloggen – für den verbesserten Austausch der Nutzer untereinander sorgen neue Community-Funktionen. Dabei sind vom Foto-Upload bis zur Empfehlung über die Rechtmäßigkeit von Motiven alle Teilnehmer gefragt, den Marktplatz selbst zu gestalten und zu prägen.

Weitere Features rund um spreadshirt.net sorgen für gefahrloses Surfen in jeder Brandung:

Design und Navigation
Intuitives Surfen war ein Sollwert für die Entwicklung: mit dem komplett neuen Design und gestufter Navigation lässt sich die Spreadshirt-Site traumwandlerisch sicher erkunden. Die wichtigsten Funktionen “Kaufen”, “Verkaufen” und “Gestalten” sind auf einen Klick zu haben.

Mitgliederbereich
Der Mitgliederbereich, bisher als Shop Admin bekannt, ist der neu gestaltete Platz hinter der Ladentheke. Hier können Shop-Partner ihre Produkte, Designs und Shops zentral verwalten sowie Provisionen und Verkäufe abfragen. Eine ständig erweiterte FAQ-Wissensdatenbank erklärt Themen wie “Einstellen von Produkten in den eigenen Shop, Designen von eigenen T-Shirts” u.ä. Die Datenbank hat Antworten auf (fast) alle Fragen.

Shopvorlage und T-Shirt-Designer
Die überarbeitete Shopvorlage bietet mehr Möglichkeiten, Shops nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Außerdem gibt es zum Relaunch mehr Artikel, mehr Farben und mehr Marken, also auch mehr Möglichkeiten, Produkte im T-Shirt-Designer zu erstellen, um sie anschließend im Shop oder auf dem Marktplatz anzubieten oder selbst zu kaufen.

Das Relaunch-Projekt wurde hinter den Kulissen von Spreadshirt in den letzten 6 Monaten geplant und durchgeführt. “Es war der Härtetest für unser Team”, fasst Lukasz Gadowski, Spreadshirt CEO, zusammen. “Alle Abteilungen waren gefragt, ob IT, Grafik, Marketing oder Service, jeder hat seinen Teil beigetragen und den Relaunch vorangebracht. Jetzt erwarten wir mit Spannung und auch ein bisschen Vorfreude die Reaktionen unserer Kunden und Shop-Partner.”

Schreibe einen Kommentar