Spreadshirt Hauptquartier wird mit Architekturpreis der Stadt Leipzig ausgezeichnet

Leipzig, 13. Oktober 2011: Im Rahmen des Mitteldeutschen Bauforums wurde heute Mittag der siebte Architekturpreis der Stadt Leipzig an das Spreadshirt Hauptquartier in Plagwitz verliehen. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, der bereits 2008 bei der offiziellen Schlüsselübergabe des Gebäudes anwesend war, überreichte den Preis an das Architekturbüro Homuth + Partner.



Insgesamt 26 zwischen 2008 und 2011 fertiggestellte Bauobjekte wurden von der Fachjury begutachtet. Die Revitalisierung des teils denkmalsgeschützten Werkhallenensembles aus der Gründerzeit mit seinen großzügigen Glasflächen und mehrere Atrien überzeugte die Jury. “Wir wollten die klassischen Bürostrukturen aufbrechen und so den Umgang miteinander transparenter gestalten und den Teamgeist fördern.”, erklärte Matthias Spiess beim Umzug im September 2008. Terrassen, eine großräumige Cafeteria und lichtdurchflutete Konferenzräume wirken einladend und sorgen für eine entspannte Arbeitsatmosphäre. Von seinem Industriecharme hat das ehemalige Fabrikgebäude dank originaler Backsteinwände und Konstruktionen aus Stahl trotzdem nichtsverloren.

Nach drei Jahren in der Gießerstraße 27 sieht Matthias Spiess weitere Vorzüge in dem Gebäude: “Lobenswert ist im Rückblick, dass sich die Nutzungsmöglichkeiten der Räumlichkeiten als ausreichend flexibel für die in den letzten Jahren immer wieder veränderten Bedürfnisse erwiesen haben. Für die Zukunft sind wir optimistisch bei anhaltend starkem Wachstum das volle Potential des Gebäudes ausschöpfen zu können.”

Weiterführende Links:

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Süßes oder Saures: Ab morgen bei Spreadshirt Grusel-Preise abstauben | Das deutsche Spreadshirt-Blog

Schreibe einen Kommentar