Open Logo Project 1.6: Das neue Spreadshirt-Logo in 1.300 Variationen

Leipzig & Boston, 25. September 2007: Spreadshirt sucht ein neues Logo, und die Community ist generös mit kreativer Unterstützung: Bereits mehr als 1.300 Vorschläge wurden zum OLP 1.6 eingereicht.

Das gesuchte Logo soll Spreadshirts Geschäftskonzept verständlich machen, den neuen Slogan “Your own label” optisch unterstützen und flexibel einsetzbar sein. Die Designer nähern sich der Aufgabe aus unterschiedlichen Richtungen. Ein Blick in den OLP-Blog zeigt: Das Ergebnis ist bunt und spannend. Dass viele Entwürfe mit stilisierten T-Shirts und Etiketten arbeiten, liegt nahe – gut im Rennen liegen damit z.B. label spread und Tag Your Brand. Andere Entwürfe statten das Logo selbst mit der Möglichkeit zur individuellen Anpassung aus, z.B. LabelHeads und Own Label – So Easy. Daneben gibt es jede Menge skurrile Vorschläge – so könnte etwa der vertrauenerweckende Schnurrbartmann für Spreadshirt Pate stehen. “Manche Ideen bringen uns zum Lachen, manche bringen Möglichkeiten in die Diskussion, auf die wir selbst niemals gekommen wären”, kommentiert Projektmanager Adam Fletcher.

Die Beteiligung am Open Logo Project ist international. Mehr als 1.300 Designer aus aller Welt haben sich bisher im OLP-Blog registriert, um das Projekt zu verfolgen. Entwürfe kommen sogar aus Ländern wie Indonesien oder den Philippinen, die Spreadshirt (noch) nicht beliefert. Die Zahl der Beiträge hat sich bisher von Woche zu Woche vergrößert. “Die Dynamik ist erstaunlich. Manchmal warten bis zu 100 Logos täglich auf ihre Freischaltung”, so Fletcher. Bereits in der vierten Woche hat das Open Logo Project 1.6 seinen Vorgängerwettbewerb überrundet, mit dem das Unternehmen im Jahr 2006 zur Logo-Gestaltung erstmals auf die Kreativität seiner Designer-Community gesetzt hatte. Damals waren insgesamt 1.100 Entwürfe eingereicht worden.

Wie ist der große Zuspruch zu erklären? Fletcher: “Das OLP passt einfach zu dem, was wir tun. Im Grunde genommen ist es eine konsequente Fortsetzung unseres Geschäftskonzepts, denn Spreadshirt lebt von der Kreativität seiner Community. Was liegt da näher, als die Community einzuladen, unser zukünftiges Erscheinungsbild mitzubestimmen?” Dass das Projekt für das Spreadshirt-Team, die teilnehmenden Designer und die Community ein großer Spaß ist, dürfte auch eine Rolle spielen. Außerdem sind Preise im Wert von 15.000 Euro ausgeschrieben. Einer davon, der laFraise-Preis, würdigt die herausragende Beteiligung an der Diskussion der eingereichten Beiträge. Man muss also nicht einmal selbst Designer sein, um gewinnen zu können – in diesem Fall die knapp 100 im nächsten Jahr gedruckten laFraise-Shirts.

Noch bis zum 14. Oktober können sich Interessierte am Open Logo Project 1.6 beteiligen, selbst Vorschläge einreichen und durch Kommentare und Diskussionsbeiträge das Ergebnis beeinflussen.

Internet:
www.spreadshirt.net
olp.spreadshirt.net
olp.spreadshirt.net/entries

Material zum Download:

Logo-Collage von T-ShirtTalk.com
Finalisten
Adam Fletcher (mit Spreadshirt-Mitarbeiterin Joanna)

Schreibe einen Kommentar