Manche mögen’s weiß – Unterwäsche – vorlieben in Europa und den USA

Ein Blick in die Baumwollstatistik: der Spreadshirt Trendreport, Teil 6

Leipzig, 18. August 2008 – Der Trend zu individuell und persönlich gestalteter Bekleidung ist keine oberflächliche Erscheinung – er geht tiefer, bis unter den Kragen des T-Shirts und den Bund der Jeans. Ob sexy Tanga oder sportliche Shorts – selbst Kleidungsstücke, die in vielen Fällen nicht mehr als zwei Personen zu sehen bekommen, werden bei Spreadshirt mit originellen Motiven und lustigen Sprüchen versehen.

Sowohl in Europa als auch in den USA wird dabei mehr Unterwäsche für die Herren der Schöpfung verkauft, wie eine Auswertung der Spreadshirt-Bestellstatistik zeigt – und das, obwohl das Produktsortiment für Frauen deutlich mehr Auswahl bietet. „Wir sind davon überzeugt, dass die meisten Höschen und Shorts als Geschenk für die bessere Hälfte bestellt werden. Aber um darauf zu kommen, eine Liebesbotschaft auf Unterwäsche zu transportieren, braucht man schon etwas Fantasie. Und Frauen sind einfach die fantasievolleren Schenkerinnen”, vermutet Spreadshirt-Marktforscher Tobias Ebert. Höhepunkte weiblicher Schenklust zeigen sich in Europa demnach in der Vorweihnachtszeit und im Umfeld des Valentinstags. In den USA bemühen sich die Männer zumindest im Dezember, so dass die Anzahl der Verkäufe für beide Geschlechter in diesem Monat fast gleichauf liegt.

Die Untersuchung liefert auch interessante Einsichten darüber, welche Farben „drunter” bevorzugt werden. In Europa schätzt man es klassisch schwarz und weiß. Weiße Unterwäsche erfreut sich dabei insbesondere im Sommer großer Beliebtheit, wo sie unter leichten, hellen Textilien dezent unsichtbar bleibt oder auf anziehende Weise mit gebräunter Haut kontrastiert. Schwarze Wäsche wird in den USA gern bestellt. Darüber hinaus beweist man von Boston bis San Diego Mut zur Farbe, Hellblau und Rosé sind beliebter als Weiß. In Europa wird übrigens in jener Jahreszeit am meisten Unterwäsche verkauft, in der sie unter mehreren Kleidungsschichten versteckt wird und neben dem ästhetischen auch einen praktischen Zweck erfüllt – warm halten. So wurden im Dezember 2007 fast dreimal so viele Shorts, Tops und Tangas verkauft wie im Juni.

Mit dem Trendreport informiert Spreadshirt in loser Folge über neueste Tendenzen im Universum der personalisierten Bekleidung. Für weiterführende Informationen können interessierte Journalisten sich gern mit Projektinitiator Tobias Huber unter der angegebenen Kontaktadresse in Verbindung setzen.

Bildmaterial zum Download:

* Fotomaterial Spreadshirt-Unterwäscheprodukte (ZIP, 648KB)
* Verkaufte Unterwäsche im Jahresverlauf (2007) (ZIP, 1.5MB)
* Verkaufte Unterwäsche im Jahresverlauf, nach Geschlechtern (ZIP, 1,8MB)
* Verkaufte Unterwäsche im Jahresverlauf, nach Farben (ZIP, 514KB)

Internet:

* www.spreadshirt.net

Über Spreadshirt:

Spreadshirt ist die Antwort auf den Wunsch nach individueller Kleidung und dem wachsenden Bedürfnis nach Personal Branding. Unsere Kunden sind:

Käufer. Ähnlich wie durch Tattoos, Handy Skins, oder eine Myspace–Webseite können Kunden zeigen, wer sie sind: durch das, was sie tragen. Durch eigen gestaltete T–Shirts, Sweatshirts, Jacken, Taschen, Accessoires.

Verkäufer. Mit Spreadshirt können Verkäufer ihre Kreationen anbieten, ohne sich über Lagerhaltung, Druck, Versand, Bezahlung und Kunden–Service Gedanken zu machen. Ein Spreadshirt–Shop kann sowohl kostenlos eingerichtet als auch betrieben werden.

Spreadshirt wurde 2002 in Leipzig ohne Fremdkapital gegründet und beschäftigt inzwischen mehr als 250 Mitarbeiter in Europa und den USA. Über 300.000 Shop–Betreiber weltweit nutzen Spreadshirt, darunter zahlreiche Unternehmen, Organisationen, Vereine, Künstler und Privatpersonen. Der meistbedruckte Artikel im Spreadshirt Sortiment ist: das weiße Comfort T. Darüber hinaus bedrucken und vertreiben wir für unsere Partner über 90 Produkte von Sweatshirts über Taschen bis hin zu Jacken. Seit 2006 gehört Europas größter kontinuierlicher T–Shirt–Design– Wettbewerb laFraise.de ebenfalls zu Spreadshirt. Die laFraise–Community wählt per Abstimmung ein Gewinner–Motiv aus, welches anschließend auf eine limitierte Auflage von 500 Shirts gedruckt wird.

Schreibe einen Kommentar