Kunst auf Shirts – T-Shirtkunst

Das mondäne Spreadshirt-Shopbetreiber-Schaufenster, Teil 19 / Juli 2012

Leipzig, 17. Juli 2012: Kunst ist schon lange nicht mehr nur im Museum zu finden, sondern erobert immer neue Lebensräume und Orte. Zunehmend verbinden kreative Köpfe einmalige Designs mit alltagstauglicher Kleidung und komponieren mit ihren Kreationen das Straßenbild der Großstädte. Einheitsoutfits von der Stange gehören dank dieser Entwicklung der Vergangenheit an.

Spreadshirt stellt fünf Shops vor, die sich der T-Shirtkunst verschrieben haben. Ein Beleg wie Spreadshirt dank aufstrebender Designer der Berliner Fashion Week ein Stück näher kommen:

Jemini: Der auf den ersten Blick schlicht erscheinende Shop birgt wahre Kunstschätze von fantasievollen Tierdarstellungen, über provokante Modeskizzen bis hin zu modernen Grafiken. Die zum Teil sehr unterschiedlichen Motive von jemini überzeugen alle durch bestechenden Detailreichtum und Feinsinn.

like.life: Die beiden jungen Designerinnen von like.life lassen sich von Trends aus allen Lebensbereichen inspirieren und verleihen T-Shirts und Taschen so ihre ganz eigene Note. Dank fotografischer Spielereien und grafischer Raffinesse werden ihre Motive zu modischen Vorreitern auf der Straße.

Kunstvibe: Kunstvibe ist eine Fundgrube für mal mehr mal weniger ernstzunehmende, aber immer wahre Lebensweisheiten. Darüber hinaus präsentiert der Shop eine Mischung aus poppigen Kollagen und interessanten Kreaturen, deren Definition irgendwo im Rahmen von sehr witzig bis verdammt cool liegt.

ealean: Dieser noch in den Kinderschuhen steckende Shop stellt sich selbst in den Dienst der Fotografie. Im Vordergrund stehen veredelte Photo-Prints, mit denen ealean den Blick auf das Wesentliche schärfen möchte. Die dezenten Shirts beweisen wieder einmal weniger ist manchmal mehr.

tacheless: Mit seiner Reihe großflächiger, harter Drucke legt tacheless gleich eine gesamte Kollektion auf den Tresen. Inspiration für seine Motive findert dieser Shop in intelligenten Zitaten, die er bildlich darstellt und die einen Moment zum Nachdenken anhalten.

——————————————————————————————————————————————————————————————————-

Ob Institution, Designer oder Privatperson: Mit Spreadshirt kann jeder ganz einfach sein eigenes Label gründen und selbst gestaltete T-Shirts und andere Textilien im eigenen kostenlosen Onlineshop verkaufen. Herstellung, Versand und Kundendienst übernimmt Spreadshirt. Die Shopbetreiber erhalten pro verkauftem Kleidungsstück eine selbstgewählte Provision.

Die interessantesten Onlineboutiquen stellt Spreadshirt monatlich im Shopbetreiber-Schaufenster vor. Bisher werden bereits mehr als 400.000 Shops über die Kreativplattform betrieben, tagtäglich kommen neue hinzu. Zum Beispiel wurden gerade erst die T-Shirt-Shops von golf. de und Kellogg’s Special K eröffnet.

Schreibe einen Kommentar