Kicken mit Stil – der Deutsche Meister kommt aus Wolfsburg, die EM geht an Gastgeber Schweiz

Ein Blick in die Baumwollstatistik: der Spreadshirt Trendreport, Teil 3

Leipzig, 14. Mai 2008 – Wolfsburger Hobbykicker sehen am besten aus, während sie das Runde ins Eckige knallen. So suggeriert es zumindest der erste Platz der Niedersachsen in der inoffiziellen “Spreadshirt–Bundesliga“, die der Kreativbekleider jetzt veröffentlichte.

Die Tabelle beruht auf der Anzahl verkaufter Fußballprodukte – Trikots, Shorts, Stutzen – in den Bundesliga-Städten im Verhältnis zur jeweiligen Einwohnerzahl. Demnach bemüht man sich auch auf Karlsruher Bolzplätzen, den unverhofft gut positionierten Profis mit individuellen Trikots nachzueifern. In den meisten Städten ist die Differenz zwischen der Platzierung auf der Spreadshirt–Liste und in der Bundesliga überraschend gering.

In Gelsenkirchen hingegen wird offenbar meist in Jogginghose gekickt. Im “Pott” – das zeigt auch der vorletzte Platz von Dortmund – vertraut man offensichtlich auf bodenständige Basics, nicht auf schönen Schein.

Die Spreadshirt–Fußballauswertung wirft auch ein hoffnungsvolles Licht auf die bevorstehende Europameisterschaft. Wenn der Gott des runden Leders sich von Äußerlichkeiten beeindrucken lässt, dürfte Deutschland beste Chancen haben, als Gruppensieger ins Viertelfinale einzuziehen: Beim Verkauf von Fußballprodukten liegt es im Spreadshirt–Vergleich weit vor Österreich und Polen. Kroatien wird von dem Leipziger Unternehmen derzeit noch nicht beliefert.

Titelverteidiger Griechenland hat in punkto Stilbewusstsein auf dem Rasen noch Nachholbedarf. Eine ernstzunehmende Gefahr aber lauert in den Alpentälern des Gastgeberlandes: Die Schweiz zeigt sich in der Bestellstatistik als konditionsstarker Spitzenreiter.

Spreadshirt ist Europas größte Plattform für kreative Bekleidung und bietet neben vielen anderen Produkten hochwertige Trikots, Shorts und Stutzen für Ballkünstler und solche, die es noch werden wollen. Die Produkte können online individuell gestaltet, z. B. mit dem Vereinsnamen und einer Nummer versehen und schon ab einem Stück bestellt werden. Gemeinsam mit Tchibo bietet Spreadshirt zudem die Möglichkeit, ganze Mannschaften unkompliziert mit Trikots auszustatten.

Mit dem Trendreport informiert Spreadshirt in loser Folge über neueste Tendenzen im Universum der personalisierten Bekleidung. Für weiterführende Informationen können interessierte Journalisten sich gern mit Projektinitiator Tobias Huber unter der angegebenen Kontaktadresse in Verbindung setzen.

Bildmaterial zum Download:
Spreadshirts Bundesliga–Abschlusstabelle
Spreadshirts EM–Prognose

Internet:
www.spreadshirt.de
Fußball–Motive auf dem Spreadshirt–Marktplatz

Über Spreadshirt:

Spreadshirt ist die Antwort auf den Wunsch nach individueller Kleidung und dem wachsenden Bedürfnis nach Personal Branding. Unsere Kunden sind:

Käufer. Ähnlich wie durch Tattoos, Handy Skins, oder eine Myspace-Webseite können Kunden zeigen, wer sie sind: durch das, was sie tragen. Durch eigen gestaltete T-Shirts, Sweatshirts, Jacken, Taschen, Accessoires.

Verkäufer. Mit Spreadshirt können Verkäufer ihre Kreationen anbieten, ohne sich über Lagerhaltung, Druck, Versand, Bezahlung und Kunden-Service Gedanken zu machen. Ein Spreadshirt-Shop kann sowohl kostenlos eingerichtet als auch betrieben werden.

Spreadshirt wurde 2002 in Leipzig ohne Fremdkapital gegründet und beschäftigt inzwischen mehr als 250 Mitarbeiter in Europa und den USA. Über 300.000 Shop-Betreiber weltweit nutzen Spreadshirt, darunter zahlreiche Unternehmen, Organisationen, Vereine, Künstler und Privatpersonen. Der meistbedruckte Artikel im Spreadshirt Sortiment ist: das weiße Comfort T. Darüber hinaus bedrucken und vertreiben wir für unsere Partner über 90 Produkte von Sweatshirts über Taschen bis hin zu Jacken. Seit 2006 gehört Europas größter kontinuierlicher T-Shirt-Design-Wettbewerb laFraise.de ebenfalls zu Spreadshirt. Die laFraise-Community wählt per Abstimmung ein Gewinner-Motiv aus, welches anschließend auf eine limitierte Auflage von 500 Shirts gedruckt wird.

Schreibe einen Kommentar