Baden Württemberg im Sportfieber- Sportfreie Zone hingegen in Thüringen

Ein Blick in die Baumwollstatistik: Der Spreadshirt Trend Report, Teil 44 / August 2012

Leipzig, 1. August 2012: Einer Studie der Sporthochschule Köln zufolge bewegen sich 40 % der Deutschen täglich weniger als von Ärzten mindestens empfohlen. Welche Bundesländer dieses besorgniserregende Ergebnis kalt lassen kann und wer die Laufschuhe schon zu lange nicht mehr in Bewegung gesetzt hat, konnte Spreadshirt herausbekommen.

Spreadshirt untersuchte für den aktuellen Trend Report die Bestellzahlen von Sportartikeln, wie zum Beispiel Funktionsshirts, Sportshorts und Trinkflasche, im Zeitraum von Januar 2011 bis Juni 2012 und schlüsselte diese nach Bundesländern auf. Auch zwischen den Geschlechtern ließen sich einige Unterschiede ausmachen.

Konkurrenzloser Sieger und sportlichstes Bundesland ist Baden-Württemberg. In keinem anderen Bundesland wurden in dem untersuchten Zeitraum mehr Sport-Produkte bestellt. In den letzten 18 Monaten wurden ganze 17,6 % der Bestellungen in den Südwesten verschickt. Deutschlands Sportmuffel ist hingegen Thüringen. Die Größe des Bundeslandes ist keine Begründung für die Niederlage der Thüringer. Das nicht sehr viel größere Rheinland-Pfalz hat es es in dem Ranking auf Platz zwei geschafft und verzeichnete in den vergangenen 18 Monaten doppelt so viele Bestellungen wie Thüringen. Platz drei der sportlichsten Bundesländer geht an Bayern.

Deutschlandweit machen Männerprodukte 45% der Bestellungen aus dem Sportsortiment aus, 40 % gehen an Frauen. Die übrigen 15 % verteilen sich auf Sportaccessoires. Lässt die sportliche Motivation der deutschen Damen weiter auf sich warten, wird die Differenz in den kommenden Monaten stark steigen. Auffällig ist die konstant sportliche Affinität der Herren in ganz Deutschland, während sich die Damen in Nord- und Mitteldeutschland lieber zurücklehnen und sich voll und ganz auf die Kauffreude der Sportlerinnen im Süden verlassen. Daher ist auch der Blick auf die Top 3 der meist bestellten Sport-Produkte in den letzten Monaten nicht überraschend. Ganz weit vorn steht hier das Funktionsshirt für Männer, gefolgt von der Trainingsjacke für Herren. Platz drei belegt das Funktionsshirt für Frauen.

Der Blick auf Europa:
Eine 2010 von der EU-Kommission veröffentlichte Studie zur Einstellung zu Sport und Bewegung kann durch Spreadshirts europäische Bestellzahlen weitgehend bestätigt werden. Wird Deutschlands Vormachtstellung (53%) hier eher mit der gesteigerten Bekanntheit des Unternehmens begründet, ist Skandinavien Anführer der sportlichen Bestellliste. Immerhin 12% aller versandten Sportprodukte gingen im Juni in den hohen Norden. Das Schlusslicht bilden die südlichen Länder Italien, Spanien und Portugal. Bei allen nationalen Eigenheiten haben die Europäer eins gemein: Sportartikel scheinen ein begehrtes und gern verschenktes Weihnachtsgeschenk darzustellen. Kurz vor dem Heiligen Fest gehen die Verkaufszahlen europaweit rasant in die Höhe.

Mit dem Trend Report informiert Spreadshirt jeden Monat über neueste Tendenzen im Universum der personalisierten Bekleidung.

Schreibe einen Kommentar