Stilvoll scheitern: Frühlingsgefühle

Stilvoll scheitern: Frühlingsgefühle

Die Sonne scheint, die Blümchen blühen … und doch geht immer wieder was schief. Auch die erste Jahreszeit schützt Dich und andere nicht vorm Scheitern. Aber das wenigstens mit Stil!

Krank werden oder Hust, hust

Wir alle haben schon einmal diesen Fehler gemacht: Die Sonne scheint endlich wieder und selbst um 17:30 Uhr (also nach Feierabend) ist es draußen noch nicht dunkel. Erstmal raus und ein kühles Radler in der Sonne genießen! Klar, Sonnenstrahlen und Bewegung sind gesund! Doch leider neigen wir dazu, uns allzu schnell allzu leicht zu kleiden. Am frühen Abend in der Kälte stehend, unterkühlen wir den Körper und machen ihn so anfälliger für Viren aller Art. Auch auf kalten Steinen herumzusitzen, tut Dir jetzt nichts Gutes. Also schnapp Dir lieber noch einen warmen Hoodie, bevor Du das Haus verlässt.

Frühjahrsmüdigkeit oder Gääääähn

Kaum werden die Tage länger, leiden viele Menschen an Frühjahrsmüdigkeit. Wir sind aber nicht nur müde, sondern kämpfen auch mit Kopfschmerzen und Schwindel. Grund dafür sind vermutlich die beiden regulierenden Botenstoffe Serotonin und Melanin, die mit den länger werdenden Tagen durcheinander geraten. Deine Frühjahrsmüdigkeit geht nach etwa zwei bis vier Wochen wieder vorbei, Du kannst aber schon währenddessen etwas dagegen tun: Lange Spaziergänge in der Sonne, Sport, viel trinken und auch das eine oder andere Wechselbad (nicht der Gefühle!) helfen.

Unglücklich verliebt oder Aua 1

Du hast Schmetterlinge im Bauch, die nicht erwidert werden? Sich im Frühling zu verlieben, kann ganz schön traurig sein. Überall siehst Du übertrieben knutschende Pärchen, nervige Bienen schwirren über blühende Wiesen und Du? Fühlst Dich ganz allein! Merke Dir: Egal, wie schwer Dein Herz gerade sein mag, auch der schlimmste Liebeskummer geht vorüber und dann kommt zum Glück schon der Sommer!

Bein gebrochen oder Aua 2

Deine erste Radtour, eine Runde Tricks üben im Skatepark oder einfach ein blöder Unfall – gebrochene Beine sind im Frühling gar nicht so selten. Vor allem, wenn Du im Winter kaum Sport gemacht hast, solltest Du es am Anfang langsam angehen lassen. Gelenk gestaucht oder Muskel fies gezerrt? Dann ab ins Bett mit Dir und lass Dich verwöhnen (am besten auch mit einem selbst gestalteten T-Shirt). Und sei nicht allzu traurig – der nächste sportliche Frühling kommt bestimmt.

Die Eisheiligen verpennt oder Brrr, kalt

Du hast Dir in Deinem Garten oder auf dem Balkon dieses Jahr so einiges vorgenommen – und völlig vergessen, dass die Temperatur an den Eisheiligen nochmal unter 0 ° Celsius sinkt. Deine schönen Jungpflanzen sind nun dahin! Geh schnell ins Gartencenter Deines Vertrauens und besorge Dir neue Pflänzchen, schließlich willst Du Dir von ein, zwei Nächten nicht die ganze Gartensaison verderben lassen! Das passiert Dir nicht nochmal? Nutze nächstes Jahr doch einfach eine Kalendererinnerung. Mit den Eisheiligen kannst Du nämlich immer zur ungefähr gleichen Zeit rechnen, weshalb Du in den Tagen rund um den 11. – 15. Mai besonders aufmerksam auf die Wettervorhersage schauen solltest.

Das waren natürlich längst nicht alle Möglichkeiten des Scheiterns im wunderschönen Frühling. Auch der Frühling in Zeiten von Corona, Heuschnupfen oder Mitmenschen mit übertrieben guter Laune – es gibt unheimlich viele Anlässe zum stilvollen Scheitern. Gestalte Deine eigene Kleidung und bring Deine (negativen) Frühlingsgefühle zum Ausdruck!

Schreibe einen Kommentar