Die mit Abstand beste Hochzeit. Liebe in Zeiten von Corona.

Die mit Abstand beste Hochzeit. Liebe in Zeiten von Corona.

Corona gehört mittlerweile zu unserem Alltag und auch wenn sich gerade einiges lockert, fragen wir uns: Was ist nun erlaubt und was nicht? Auch der schönste Tag im Leben ist davon nicht ausgenommen. Heiraten in Zeiten von Corona bleibt spannend, aber auch unklar. Absagen scheint es trotzdem nicht zu hageln. Wir gehen auf Nummer Sicher und behalten die Abstandsregeln – gerade weil wir Euch lieben – weiterhin im Auge. Hier kommen unsere Tipps zur kleinen Feier des großen Tages.

Die Reifeprüfung

Ihr habt die letzten Wochen auf engstem Raum miteinander verbracht und seid Euch noch immer liebevoll zugewandt? Eure Fernbeziehung hält felsenfest trotz ausgefallener Wochenendbesuche und ausgedehnter Videotelefonate? Glückwunsch! Ihr habt wahrscheinlich den absoluten Härtetest überstanden! Die letzten Wochen waren für alle eine Achterbahnfahrt der Gefühle, aber wer jetzt noch heiraten will (und zwar einander), der meint es auch ernst.

Mann sitzt auf der Couch und trägt personalisiertes T-Shirt
Coromance 2020

Save The Date

Nur wenige Paar sagen gerade ihre Termine auf den Standesämtern ab. Falls es doch mal passieren sollte, rücken sofort heiratswütige Kandidaten nach. Die Städte empfehlen, erstmal Ruhe zu bewahren und die Entscheidung für oder gegen das Ja-Wort bis Ende August frühestens sechs Wochen vor dem Termin zu treffen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, verlegt die Hochzeit in den Herbst oder Winter. Das kann schöner werden, als es zunächst klingt: Laub statt Konfetti, ein Lichtblick im grauen Herbstalltag und im besten Falle eine Feier, die den alten Vor-Corona-Vorstellungen entspricht. Falls Ihr allerdings nicht länger warten wollt und am Frühling bzw. Sommer festhaltet, liegt ein ganz neues Abenteuer vor Euch: Genauso schön, aber kleiner und virtueller.

Junggesellenabschied

Die Introvertierten unter uns sind 2020 im Vorteil: Marodierende Junggesellenabschiedsgruppen in den Innenstädten bleiben uns nämlich erspart. Keiner spricht an oder wird angesprochen und falls doch, mit sicherem Abstand. Die kreativsten Ideen zur Gestaltung des JGA findet Ihr gerade auf den Videochat-Plattformen weltweit. Dort wird – mit gebührendem Abstand – gemeinsam gelacht, gegessen und gefeiert. Natürlich muss hinter dem Rücken der Braut und des Bräutigams auch hier alles ordentlich geplant werden: T-Shirts wollen vorher bedruckt, Blumenkränze geflochten, Schnäpschen eingekauft, verpackt und verschickt werden. Zum JGA-Onlinedate sollen schließlich alle richtig ausgestattet und feierfest sein. Dazu gehört auch die Wahl des passenden Kanals und die Deko des Hintergrunds. Spieleklassiker wie „Cheers, wenn …“ oder „Wahrheit oder Pflicht“ lassen sich außerdem leicht in die virtuelle Welt übertragen.

Next level Corona-JGA ist natürlich die offline Schnitzeljagd (in echt & draußen), auf der Ihr streng durchgeplant verschiedene Stationen mit jeweils besonderen (und wenigen) Menschen durchlauft. Hier gilt wieder: Abstand halten und die Gesichtsmaske immer griffbereit dabeihaben. Auch die könnt Ihr jetzt Motto gerecht selbst gestalten und zu dem JGA-Accessoire 2020 machen. Profi-Tipp: Packt auf jeden Fall Strohhalme ein, um Sekt und Bier elegant unter der Maske durchzuschlürfen.

personalisierte Geschichtsmaske
Save the Bride

Traut Euch

Es bleibt spannend in den Standesämtern. Wer darf in die Traustube rein? 10 – 15 Gäste mit bedeckten Mündern und Nasen? Nur Ihr Beide und der Standesbeamte? Ein Übersetzer? Oma via Tablet? Die Regelungen sind und bleiben uneinheitlich. Selbst innerhalb eines Bundeslands können von Stadt zu Stadt unterschiedliche Regeln gelten. Ähnlich sieht es mit kirchlichen Trauungen aus. Momentan ist es sicherer, von einer kleinen Runde mit vielen virtuellen Gästen auszugehen. Informationen zu den aktuellen Regelungen erfragt Ihr am besten direkt bei Eurem Standesamt und/oder der Kirche, in der Ihr Euch trauen lassen wollt.

Einen ganz anderen Weg wählten ein Paar in Düsseldorf: Sie ließen sich im Autokino der Stadt trauen, inklusive Hupkonzert ihrer Freunde und Verwandten. Nie war Heiraten kreativer!

It’s Your Party and You Cry If You Want To

Auch für die Party gilt: Nichts ist sicher. Könnt Ihr in der geplanten Location feiern? Mit wie vielen Gästen? Wird fürs Essen gesorgt? Da wir nicht alle über üppige Grundstücke oder Kleingärten mit toleranten Nachbarn verfügen, wäre es eine Überlegung wert, die Feier in die zweite Hälfte des Jahres oder sogar ins nächste Jahr zu verschieben.

Ansonsten bleibt es, nach derzeitigem Stand, klein. Falls Ihr das mögt und Euch vielleicht sogar über die gemütliche Runde freut, ist eine Polterabend- und Hochzeits-Security eine nette Möglichkeit, den Abstand Eurer Gäste im Auge zu behalten. Ein weiteres Plus: Ihr müsst Euch nicht ewig darüber Gedanken machen, wer neben wem sitzen kann und will. Ansonsten sind kleine Feiern möglich, auch hier unterscheiden sich aber die Regeln wieder innerhalb der Bundesländer. Während hessische Lovebirds ihre Hochzeitsfeier momentan als kleinere Veranstaltung mit 100 Personen anmelden können, sind in Sachsen Feiern mit 50 Personen (allerdings nur für eine Stunde) erlaubt.

personalisierte T - Shirts auf Tisch liegend
Bouncer der Liebe

Eins ist sicher, Heiraten in Zeiten von Corona ist besonders und absolut erinnerungswürdig. Wie auch immer Ihr Euch also entscheidet, ob Ihr an Eurem Hochzeitstermin festhaltet oder ob Ihr aufs nächste Jahr setzt, wir wünschen Euch das Allerbeste und einen wundervollen und gesunden Start in die gemeinsame Zukunft!

Schreibe einen Kommentar