Menü

Shop des Monats: Tu Ha An

Shop des Monats: Tu Ha An

Illustratorin, Videokünstlerin, Designerin und Ingenieurin. So vielseitig wie Ans Berufsbezeichnungen ist auch Vietnam, wo die Shopbetreiberin aufgewachsen ist. Das „Land der Drachen“, seine Kultur und Geschichten spielen in ihren Designs immer eine Rolle. Taucht ein in die Welt von Tu Ha An!

An ist 25 Jahre jung, lebt seit acht Jahren in Frankreich und hat uns erzählt, woher ihre Ideen und Inspirationen für Tu Ha An kommen.

Hallo An! Wie bist Du Designerin geworden?

Ich habe sehr früh mit dem Malen angefangen. Als ich klein war, habe ich die Wände meines Elternhauses beschmiert, außerdem ihre Möbel und Arbeitsmappen. Mit dem Zeichnen habe ich nie wieder aufgehört und es war nur logisch, dass ich Designerin werde. Ich habe allerdings nie Kunst oder Design studiert und mir alles durch viel Übung selbst beigebracht. Dabei wollte ich immer Spaß haben und gleichzeitig aus Fehlern lernen.

Welche Werkzeuge verwendest Du, um Designs für Deinen Spreadshop zu schaffen?

Alle Designs in meinem Shop sind von Hand gemalt. Für die meisten Kreationen verwende ich Tinte und Wasserfarben. Anschließend scanne ich meine Arbeit ein und versuche nur so wenig wie möglich zu retuschieren. Die meisten der aktuellen Designs in meinem Shop sind im „Inktober 2018“ entstanden. (Inktober ist eine jährlich im Oktober stattfindende globale Challenge, bei der Teilnehmer jeden Tag eine neue Illustration mit Tinte zeichnen.)

Deine Designs tragen sowohl einen vietnamesischen als auch einen französischen Namen. Gehören Vietnamesen zu Deiner Zielgruppe oder warum nutzt Du beide Sprachen?

Ich habe mich für die zweisprachigen Namen entschieden, um meinen Shop einzigartig zu machen. Die vietnamesischen Titel mit den vielen Akzenten sehen lustig aus und wecken sofort die Neugierde. Meine Designs sind im Grunde genommen für Liebhaber dieses speziellen Stils gemacht. Sie alle haben in irgendeiner Form eine Verbindung zu Vietnam, meist bleibt das aber eher im Hintergrund.

Instagram, Facebook, Youtube – wie nutzt Du die verschiedenen sozialen Netzwerke, um auf die Designs in Deinem Shop aufmerksam zu machen?

Meinen Shop gibt es noch nicht so lange und ich bin bei vielem noch in der Testphase. Ich probiere also alles Mögliche aus, um meinen Shop und meine Designs zu promoten. Normalerweise poste ich Fotos auf Instagram oder Facebook, um auf Neuigkeiten in meinem Shop oder Aktionen aufmerksam zu machen. Aktionscodes poste ich direkt auf Instagram. In den nächsten Monaten plane ich außerdem ein kurzes Youtube Video, um meinen Shop vorzustellen, die Produkte zu zeigen und auf Kundenrezensionen einzugehen.

Auf welcher Plattform bist Du am aktivsten und warum?

Ich würde sagen Instagram. Das ist der Kanal, wo es in erster Linie um visuelle Kommunikation geht, weshalb er am besten für Designer geeignet ist.

Auf Instagram bist Du auf Englisch unterwegs, bei Facebook schreibst Du auf Französisch und Vietnamesisch. Verändert sich mit dem Sozialen Netzwerk auch Deine Zielgruppe?

Ja, auf jeden Fall. Auch wenn die verschiedenen Kanäle verbunden sind, verwende ich jeden von ihnen für einen anderen Zweck:

  • Instagram nutze ich zum Teilen von Zeichnungen und DIYs. Die Plattform funktioniert wie eine Galerie, in der man seine Arbeit präsentiert. Du kannst Nutzerinnen auf der ganzen Welt erreichen und Dich ganz auf das Visuelle fokussieren. Ich halte meine Beschreibungen deshalb kurz und auf Englisch.
  • Facebook nutze ich, um mit Freunden zu kommunizieren sowie mit Leuten, die Teil der französischen und vietnamesischen Communities sind, in denen ich mich bewege.
  • Bei Youtube kann ich Dinge mitteilen, die mir wirklich wichtig sind. Das ist mein Spielplatz für Kommunikation.

Deine Designs sind auch vom Manga Stil inspiriert. Bist Du ein Fan?

Absolut! Ich bin ein Manga und Anime Fan, seit ich mich erinnern kann. Meine Designs sind auf jeden Fall davon beeinflusst. Mein Lieblingsmanga ist Death Note von Takeshi Obata und Tsugumi Ohba. Die Grundidee ist brillant und einzigartig. In Death Note finden sich auch ziemlich gut ausgearbeitete psychologische Details. Mangas werfen einen besonderen Blick auf sehr originelle Themen.

Was sind Deine Pläne für 2019?

Bald veröffentliche ich bei Youtube den ersten Videoclip über meinen Spreadshop. Ich möchte ein Video kreieren, in dem Anekdoten zu den Designs meiner „Inktober 2018“ Kollektion erzähle. Bald kommen auch weitere Designs meiner Inktober Kollektion in den Shop. Natürlich plane ich auch schon die nächsten Kreationen mit Bezug zu Vietnam. Das ist einfach ein Thema, das immer mitschwingt.

Warum hast Du Dich für Spreadshop entschieden?

Ich wollte personalisierte Kleidung für meine Freunde und Familie gestalten und bin anfangs erstmal selbst Kundin geworden. Die Qualität der Produkte bei Spreadshirt hat mich nie enttäuscht! (Das war vor allem Kleidung.) Ich hatte auch super gute Erfahrungen mit dem Kundenservice von Spreadshirt. Als ich meinen eigenen Store aufmachen wollte, war relativ schnell klar, dass es ein Spreadshop wird. Die Bedienoberfläche der Website ist außerdem super intuitiv und nutzerfreundlich. Was will man mehr?

Hast Du Tipps für jene, die einen Spreadshop eröffnen wollen?

Ich bin noch Anfängerin in diesem Bereich und lerne selbst jeden Tag dazu. Am wichtigsten ist meiner Meinung nach die Qualität Deiner Designs. Das ist das Herz Deines Shops!

Erzähle jedem von Deinem Shop. Mundpropaganda ist total wichtig. Sag es wirklich jedem, den Du triffst!

Deine ersten Kunden werden Deine Familie und Freunde sein. Hör also gut zu, wenn sie Dir Feedback geben oder Vorschläge für Dich haben.

Außerdem solltest Du die Shop Aktionen immer im Auge behalten. Nutze Anlässe, an denen viel verschenkt wird, wie Weihnachten oder den Valentinstag, um neue Designs und Produkte anzubieten.

Eine Nerd-Frage: Wie kommt Ly Thong in Deine Designs?

Ich liebe diese Frage! Ly Thong ist der Bösewicht von „Thach Sanh“. Das ist eine sehr bekannte Geschichte in Vietnam. Ly Thong ist der adoptierte Bruder von Thach Sanh, dem Helden der Geschichte. Ly Thong hat Thach Sanh jahrelang ausgenutzt, ihn betrogen und sogar versucht ihn umzubringen und seine Geliebte zu stehlen. Als schließlich herauskommt, was er getan hat, versucht Ly Thong in der Nacht zu verschwinden. Da wird er von einem Blitz getroffen und verwandelt sich in einen Mistkäfer. Früher oder später holen uns unsere Verfehlungen immer ein!

Danke für dieses wundervolle Interview, An. Wir freuen uns schon riesig auf Deine nächsten Kreationen und wünschen: Bon voyage!

Du findest Tu Ha An bei Instagram, Facebook und YouTube.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar