Menü

Safari beendet – Gewinner stehen fest

safari-nilpferd.jpg

Die Spreadshirt Safari ist beendet – 50 + 3 Gewinner stehen fest und erhalten dieser Tage ihren Shirt-Gutschein. Zur Erinnerung: bei der Spreadshirt Safari ging es darum, den Marktplatz mit einem Link im eigenen Blog zu versehen und auch ein bisschen zu recherchieren, was man so alles damit anstellen kann. Und was nicht. Für die drei besten Berichte (hier, hier und hier) haben wir noch einen Sonder-Gutschein über 50 Euro versprochen. Und da wir keine Politiker sind, halten wir unser Versprechen eben ein.

Doch halt: gibt es Anlass zu soviel gutgelaunter Koketterie? Unter dem Strich haben sich die meisten Teilnehmer über den Marktplatz gefreut, keine Frage. Doch mussten wir für einige Probleme mit der Usability, also der Benutzerfreundlichkeit, auch milde Prügel beziehen.

Hier eine Auswahl aus den gesammelten Meinungen, die guten zuoberst:

Über den Marktplatz

  • geniale Idee, die die Käufer, Webmaster und jeden (wenn auch selbst-) ernannten Designer vereint
  • sehr aufgeräumte und ansprechende Oberfläche
  • einfacher Anmeldeprozess
  • Motive einfach hochzuladen
  • gewünschte Provision selbst definierbar
  • nix von der Stange
  • Preise sind durchaus in Ordnung
  • 1A Teile dabei
  • gute Ansätze sind die Tagclouds und die Rubrikenaufteilung

Über die Aktion

  • clevere Tour des viralen Marketings
  • enormer Bust durch einfachste Mittel erzeugt (Bust=Busen?)
  • idea is brilliant because giving away t-shirts costs a few bucks to make but getting countless backlinks and promotion

Und hier die Schläge..

  • “Schöner Ficken e.V.” Motive verschwinden hoffentlich irgendwann hinten
  • viele Motive erscheinen doppelt und dreifach, was das Suchen mitunter mühsam gestaltet
  • Designniveau entspricht Microsoft Word-Cliparts
  • Wust von vielen halbgaren Motiven
  • man stößt derzeit leider noch auf viele (eventuell zu viele) pseudopostpupertäre Sex- und Toilettenbildchen
  • oben rechts ein Suchfeld, jedoch funktionslos
  • Volltextsuche würde der Sache gut zu Gesicht stehen
  • lack of search functionality could lose customers from the marketplace
  • fehlende Unterteilung in Digitalprint- und Vektormotive
  • Surfen durch die Motive ist echt beschwerlich – ab Seite drei gehts nur noch tröpfchenweise beim Seitenwechsel weiter

Verbesserungsvorschläge

  • Qualitätsrichtlinien in den Designs durchsetzen / nicht jedes Motiv im Marktplatz mit aufnehmen
  • Suchfunktion nach bestimmten Tags einführen und User, die das Produkt gekauft haben, auch mal selbst taggen lassen
  • Ideal wäre, wenn man die Motive gleich auf dem Produkt sehen könnte, also mit der dafür vorgesehenen Hintergrundfarbe. Da manche Motive durch die verschiedenen Farbgebungen beim Druck anders aussehen als in der grafischen Fassung ist man so näher am Endprodukt
  • Gibt es auch die Möglichkeit alle Motive ohne die von Spreadmotiv zu sehen?
  • Überblick über alle Designer und deren Produkte im Marktplatz wäre gut

Fazit: wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und wünschen Euch auch weiterhin viel Spaß beim Surfen auf dem Marktplatz!

P.S. Wir bei Spreadshirt sitzen jetzt mit Hochdruck an unseren Hausaufgaben. Und wenn keiner hinguckt, sind wir ganz kurz auch mal stolz auf eine Pionier-Arbeit namens Martkplatz..

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Important gift for anyone who needs one way backlinks for no cost. Anyone need free one way backlinks for their webite? I figured I would distribute some great info I found recently. Free backlinks for your blog. I have been taking advantage of this this for my blogs and it really works great! Click my name to get what I mean. Not selling a thing, it’s completely free and it works.

  2. Pingback: autoki

  3. Pingback: autoki

  4. Pingback: Spreadshirt-Safari erfolgreich « Shirtspotting - der T-Shirt-Blog

Schreibe einen Kommentar