Menü

Kann denn Halloween Sünde sein?

Halloween Intro

Halloween kommt! – Spreadshirt-Designer Norbert hat schon mal ein paar Grusel-Motive beigesteuert… (Zombie, Monsterhead, Brains) – doch nicht alle lieben Halloween. Eine skeptische Schar aus Kirchen-Fundis, Traditionalisten und anderen Spaßverderbern will von der Kürbis-Plage nichts hören. Eine kurze Halloween-Geschichte..

Halloween ist ein irisch-keltisches Fest – die Miraculixe feierten früher den Tag, an dem der Sommer endgültig die Biege macht. Und an dem die Geister der Verstorbenen nach neuen Körpern Ausschau halten, in denen sie zur Untermiete einziehen können. Nach dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung hat man dann probiert, die schrecklichen Geister zu erschrecken – durch Lärm und hässliche Masken. Die Kirche hat dieses Fest im neunten Jahrhundert mit dem christlichen Feiertag Allerheiligen verschmolzen (All Hallows’ Evening=Halloween).

Weitere Zutaten:

  • hungrige Iren, die nach Amerika auswandern
  • Trick or Treat, eine sanfte Erpressung, die von den absoluten Meistern der Erpressung ausgeübt wird: Kindern
  • die Geschichte des Alkoholikers Jack
  • Kürbisplantagen in Amerika (statt Rübenfelder in Irland)
  • Lust am Verkleiden (katholischer Karneval wird im protestantischen Amerika traditionell kaum gefeiert)
  • das Fehlen eines vernüftigen und sinnlich zufriedenstellenden Totengedenkens in der modernen Welt

Halloween in Deutschland

E.T. hat Halloween bekannt gemacht. Was nach einer Stilblüte aus einem Schüleraufsatz klingt, ist die mediale Wahrheit. Weitere Zutaten:

  • durch den ersten Golfkrieg fällt der Karneval 1991 aus: der deutschen Unterhaltungsindustrie brechen die Umsätze weg, sie sucht nach Ersatz. PR-Vertreter der Karnevalsverbände lancieren daraufhin das Thema Halloween in den deutschen Medien (laut Focus)
  • Der Reformationstag (31.10). Der Reformationstag ist so ziemlich der langweiligste aller Feiertage – und damit keine echte Konkurrenz für Halloween. Nichts gegen Martin Luther und seine Thesen, aber wer beißt schon gerne in ein Reformationsbrötchen, wenn er zur selben Zeit mit besoffenen Vampiren knutschen könnte..

Heute setzten die Feier-Profiteure in Deutschland geschätzte 150 Millionen Euro mit dem Spektakel um. Ist das schlimm?

Halloween geht den Weg aller Ostern und Weihnachten und überhaupt jedes Kulturguts: es wird in mediengerechte Häppchen zerlegt und so lange kommerzialisiert, bis es uns zu den Geldbeuteln wieder herauskommt. Warum sollte man also ausgerechnet wegen Halloween auf die Barrikaden gehen? Das Fest an sich könnte sympathischer nicht sein: Verkleiden, Geister, Kinder, Parties, Totenkult, Nacht, Gewitter und Besoffene, die den Gartenzaun demontieren..herrlich. Das soll sich die katholische Kirche erstmal ausdenken…

Dass das Fest auch seine jugendgefährdenden Seiten hat, mussten wir bei der Recherche im Netz leider feststellen, seht selbst…

Die schlimmsten Halloween-Kostüme

http://retrocrush.buzznet.com/costumes/

http://www.anytimecostumes.com/ecommerce/control/product/~product_id=02189163?Screen=PROD&Product_Code=02189163&Category_Code=

http://www.collegehumor.com/article:1706176

http://www.somethingawful.com/d/fashion-swat/halloween-swat-2.php?page=5

http://www.somethingawful.com/d/fashion-swat/halloween-swat-2.php?page=8

http://www.somethingawful.com/d/fashion-swat/halloween-swat-2.php?page=10

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Den Feiertag mit fremden Federn schmücken at Spreadshirt.blogs

  2. Leider habt Ihr die ganze Aktion zu spät gefeatured, da hätte man schon mehr draus machen können.
    Weihnachten sollten wir dann aber früher starten, oder?

Schreibe einen Kommentar