Shop-Betreiber-Stories

Die Shop-Betreiber-Stories sind eine Auswahl von Testimonials von Spreadshirt-Shop-Betreibern. Wir haben jedem von ihnen 3 der wichtigsten Fragen zu ihrem T-Shirt Shop gestellt.


cute-monstr.de

Wie kamst du auf die Idee, einen Shirt-Shop zu eröffnen?

Ich war schon immer irgendwie Klamottenbegeistert und hatte viele Ideen im Kopf, wie ich meine eigenen T-Shirts gestalten würde. Da ich gleichzeitig als Mediengestalterin arbeite, lag die Idee nicht fern,
einen eigenen Shirt-Shop zu eröffnen, in dem ich mich verwirklichen kann. Außerdem finde ich die Vorstellung toll, dass andere Leute in meinen Klamotten rumspringen

An welche Zielgruppe richtet sich dein Shop?

Wie ich bislang gehört habe, kaufen schon öfter Mädels als Jungs bei mir ein, was ja nicht weiter verwunderlich ist. Ich denke sie kaufen bei mir ein, weil sie sich einfach in eins meiner Designs verliebt haben : )

Wie machst du deinen Shop bekannt?

Ich verschicke z.B. aktuelle newsletter mit dem neuesten Design / Tee of sale. Kurz erklärt: Jedes neue Design ist solange bei cute monstR zum günstigen Einstiegspreis erhältlich, bis es von einem neueren Design abgelöst wird..das nennt sich dann Tee of Sale ...Ansonsten: Sticker ähh "verteilen" , Social Networks, Mundpropaganda, eigene Shirts tragen usw...

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


HASENFARM

Wie kamst du auf die Idee, einen Shop zu eröffnen?

Eigentlich war es aus purer Faulheit. Ich habe einen einfachen Hasen gezeichnet, den meine Freundin gerne auf einem Shirt gedruckt haben wollte. Da ich aber nicht sonderlich Lust hatte, einen lokalen Copy-Shop zu besuchen, der Shirts bedruckt, habe ich im Netz recherchiert und bin auf Spreadshirt gestoßen. Als wir sahen, was dort möglich ist, fingen wir an weitere Hasen zu designen und eine kleine Kollektion zusammenzustellen. Das war im ersten Moment zwar nur für unser Ego, aber beim ersten Verkauf war klar: wir machen Hasen!

An welche Zielgruppe richtet sich dein Shop?

Alle die Hasen & Kaninchen besitzen, ihren Freund "Hase" nennen und jene, die den Mut besitzen, ein Shirt mit Hasen drauf zu tragen.

Wie machst du deinen Shop bekannt?

Facebook, PR & Kooperationen (online/offline) sind die drei Felder, mit denen wir der Welt von uns erzählen. Dabei verlangt Ersteres nach Fingerspitzengefühl bei Ermittlung und Einsatz der Budgets sowie eine kontinuierliche Content-Erstellung.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


schwatzgelb.de

Wie kamst du auf die Idee, einen Shirt-Shop zu eröffnen?

Unser Shirt-Shop ist Teil unseres Internet-Fanzines schwatzgelb.de. Da unser Magazin sehr schnell gewachsen ist, kam die Frage auf, wie wir die laufenden Kosten für unser Hobby finanzieren können. Ein "Professionalisierung" in Form von Werbebannern kam für uns nie richtig in Frage, da wir so unabhängig wie möglich bleiben wollten. Daher kam für uns nur eine Einnahmequelle in Frage, bei der unsere Leser einen Nutzen haben und die gleichzeitig uns ein bisschen Geld einbringt. Idealerweise mit möglichst wenig Anschubinvestition und möglichst wenig Aufwand was die Logistik oder die Buchhaltung angeht. Spreadshirt kam daher für uns wie gerufen: Wir konnten unseren Lesern Shirts anbieten, die es so in keinem Fanshop zu kaufen gab und haben damit ausreichend Geld verdient, um unsere laufenden Kosten zu decken und ein paar Investitionen in unser Hauptprojekt zu machen. Es stand für uns nie im Vordergrund mit unserer Seite viel Geld verdienen zu wollen, sondern alle Einnahmen gehen auch heute noch in den laufenden Betrieb von schwatzgelb.de

An welche Zielgruppe richtet sich dein Shop?

Unsere Zielgruppe sind ganz klar die Leser von schwatzgelb.de, daher stehen Shirtmotive rund um den BVB und die Stadt Dortmund klar im Focus. Wir achten darauf, dass unsere Shirts sich deutlich abgrenzen zu Artikeln, die man in offiziellen Fanshops kaufen kann. Der typische Käufer trägt unsere Shirts deshalb auch nicht nur an Spieltagen, sondern auch unterhalb der Woche.

Wie machst du deinen Shop bekannt?

Unser Shop ist eingebunden in unsere Internetseite. Wir präsentieren ein Shirt auf der Startseite und von Zeit zu Zeit neue Motive in unserem Forum. Dazu kommt, dass schwatzgelb.de mittlerweile in unregelmäßigen Abständen als Printmagazin erscheint, in dem wir ebenfalls Werbung für unseren Shirt-Shop machen. Bei durchschnittlich 25.000 Besuchern am Tag auf unserer Internetseite und einer Auflage von 10.000 Stück für unser Printmagazin, reicht das allemal aus.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


Sjeurt.nl

Was hat dich inspiriert, und wie hast du von Spreadshirt erfahren?

Die Idee, meine Designs auf T-Shirts zu packen, hatte ich bereits seit zwei Jahren, aber ich wusste nicht, wie ich das am besten umsetzen kann. Zu Spreadshirt kam ich dann, als ich mich in der holländischen Hyves ( HYPERLINK “http://www.hyves.nl” http://www.hyves.nl) Community über das Thema T-Shirt Designs unterhalten hatte, und feststellte dass sie Spreadshirt nutzen. Sie dachten auch, ich kenne Spreadshirt, und weil das nicht der Fall war hab ich mal schnell die Seite gegoogelt. Und als ich dann die Seite sah, öffnete sich eine Welt – die nächsten drei Monate habe ich dann nur an meinem Mac verbracht und an meinem Spreadshirt Auftritt gearbeitet. Schließlich nahm mein T-Shirt Abenteuer damit seinen Anfang.

Wie und wo vermarktest du den Shop und machst ihn bekannter?

Vor allem über die holländische Hyves Community. Gemeinsam mit meinem besten Kumpel Jeroen mache ich Fotos und poste sie auf der Seite, natürlich gebrandet mit sjeurt.nl. Zudem nutze ich im Sommer und im November/Dezember Google Adwords und sponsore einen Radio DJ, der unsere neuen Shirts in seinem Blog vorstellt.

Wer sind deine Kunden?

Ich ziele auf Jungs und Mädels zwischen 15 und 25. Ich glaube, das funktioniert ganz gut.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


thokki.com

Wie kamst du auf die Idee, einen Shirt-Shop zu eröffnen?

Endlich mal moderne, bunte und individuelle Kleidung für alle Islandpferde-Fans

An welche Zielgruppe richtet sich dein Shop?

Für alle Freunde des Islandpferdes, ob Freizeitreiter oder Turniercrack.

Wie machst du deinen Shop bekannt?

Sponsoring der Jugend in diesem Sport, aber auch über Foren.

Meinen Shop hab ich in Foren beworben und ich kenn auch viele Leute der Islandpferdereiterei (namenhafte). Zudem hab ich 2008 die österreichische Mannschaft des FYC in der Schweiz (ist sowas wie die WM für jugendliche) mit Shirts ausgestattet und 2 Jahre in Folge Shirts/Sweater als Preise beim SIV-Cup zur Verfügung gestellt (Cup der Salzburger Islandpferdevereinigung). Meine Schwester und meine beste Freundin (beide sehr erfolgreich im Turniersport) tragen die Sweater und Shirts natürlich auch immer am Turniergelände, als Werbeträger quasi :)

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


landshirts.de

Wie kamst du auf die Idee, einen Shop zu eröffnen?

Ich hatte schon immer den Traum eigene T-Shirts zu entwickeln und zu vertreiben. Ich liebe Shirts schon seit Kind an. Ursprünglich wollte ich gemeinsam mit einem Freund einen Shop eröffnen, doch leider hatten wir nicht die selben Vorstellungen. Dann habe ich Spreadshirt entdeckt und mich damit näher beschäftigt. Nach kurzer Testphase war für mich klar, dass mit diesem professionellen Partner, die Realisierung machbar ist.
So lernte ich die unterschiedlichen Anwendungsprogramme und designte die ersten Motive.

An welche Zielgruppe richtet sich dein Shop?

Landjugend, Landfrauen, Landwirte, Young Farmers, Reitsportler- und Reitsportfans, Imker, Naturfreunde, Biobauern, Jäger, Hobbygärtner und Studenten der Agrar- und Forstwissenschaften.

Wie machst du deinen Shop bekannt?

In Foren, auf Landjugendseiten, bei Verbänden, Anzeigen, Gewinnspiel in einer landwirtschaftlichen Wochenzeitung, Onlinewerbung, Veröffentlichung auf Onlinemarktplätzen. Auch eine PR-Aussendung ist geplant.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


shirt-story.de

Wie kamst du auf die Idee, einen Shirt-Shop zu eröffnen?

In einem bekannten Nachrichtenmagazin sind vor ca. drei Jahren verschiedene junge Geschäftsmodelle vorgestellt worden, darunter Spreadshirt. Und da ich mich gerade als Grafikerin selbständig gemacht hatte und nicht nur däumchendrehend auf neue Kunden warten wollte, war das einfach eine spannende Gelegenheit.

An welche Zielgruppe richtet sich dein Shop?

Uuuuh, wenn ich das so genau definieren könnte, hätte ich den Shop in Google schon lange unter die Top 10 dieser Zielgruppe gepusht. Aber am ehesten vielleicht an Underdogs, Stereozacs, Poneys, Sodasonars, Superlovers, Electrosonics, Tocomaniacs, Subbotnik, Greeds und Supermodels.

Wie machst du deinen Shop bekannt?

Momentan gar nicht. Vor ein bis zwei Jahren hatte ich mal ettliche Verlage und Online-Magazine angebettelt, von meinen T-Shirts zu berichten. In der Page stand ich mal drin, und auf Spoonfork. Das war's aber auch schon.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


manrecordings

Wie kamst du auf die Idee, einen Shirt-Shop zu eröffnen?

Ich war es leid, immer selbst T-Shirts herzustellen, da kam ein DJ-Kollege auf mich zu mit der Idee, einen Man Rec-Shop bei Spreadshirt zu eröffnen, und seitdem habe ich nicht mehr den T-Shirt-Produktions-Hassle.

An welche Zielgruppe richtet sich dein Shop?

An alle Fans meines Labels Man Recordings - Leute zwischen 15 und 40.

Wie machst du deinen Shop bekannt?

Ich verlinke auf meinem Blog, meiner MySpace Page und Facebook-Seite.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


vox.de

Wie kam es zu der Idee, einen Shirt-Shop zu eröffnen?

Die Nachfrage der Zuschauer nach Fan-Artikeln zu ihren Lieblingssendungen führte dazu, dass wir uns nach einem sinnvollen Shop-Modell umgeschaut haben. Zunächst haben wir Shirts auf eigene Rechnung anfertigen lassen und auf Lager genommen, was leider stets zu Restlagerbeständen führte. Auch die Bestellabwicklung war kleinteilig. Uns hat Spreadshirt überzeugt, da wir durch die On-Demand-Produktion keinerlei Warenrisiko oder Lagerhaltungskosten haben, wir schnell und flexibel neue Produkte testen können und die Bestellabwicklung schnell, zuverlässig und kundenorientiert von Spreadshirt übernommen wird.

An welche Zielgruppe richtet sich dein Shop?

Unsere Zielgruppe sind in erster Linie die Vox-TV-Zuschauer bzw. die Fans einzelner Sendungen auf Vox, die sich Fanartikel zu ihren Lieblingssendungen wünschen.

Wie wird der Shop bekannt gemacht?

Wir haben extra einen TV-Spot produziert, der die Produktvielfalt in unserem Spreadshirt-Partnershop aufzeigt und regelmäßig über das ganze Jahr verteilt auf Vox ausgestrahlt wird und somit eine hohe Reichweite garantiert. Außerdem stellen wir auf unserer Homepage vox.de neue Begleitprodukte zu unseren Sendungen vor und verlinken auf unseren Shop.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


Amorphia

Wie fing alles an?

Vor einiger Zeit kam ich auf die Idee, mir selbst Siebdruck beizubringen. Ich wollte einfach nur meine Shirts selber bedrucken und meine eigene Sachen tragen.

Ich habe etwa alle 9 Monate eine Reihe Shirts bedruckt, habe aber nach einer Weile festgestellt, dass ich ein ziemlich schlechter Siebdrucker war. Also schaute ich mich nach Online-Druckereien um, von denen ich gehört hatte. Ich wollte ein einzelnes Shirt mit einem Motiv von mir selbst und siehe da: es gab tatsächlich Anbieter da draußen, die genau das machen, Jipieee!
Also habe ich mich bei Spreadshirt angemeldet, ein paar Motive vektorisiert und Shirts bestellt.

Was ist Deine Erfahrung mit T-Shirt-Druckdiensten? Würdest Du wieder selbst siebdrucken?

Mit Spreadshirt arbeiten ist großartig. Ich würde auf keinen Fall wieder selbst Siebdrucke machen. Ich will mich auf das konzentrieren, was mir Spaß macht: Shirts gestalten, Websites bauen, den kreativen Teil halt! Mit dem langweiligen Zeug will ich mich gar nicht beschäftigen: Zahlungsabwicklung, Shirts verpacken und verschicken, die Shirts lagern und den ganzen Kram. Und das Beste ist, dass ich quasi null Kosten habe. Das gibt mir völlige Freiheit zum experimentieren.

Ich kann ein neues Motiv auf den Markt werfen und es kostet mich keinen Cent. Wenn ich wieder eigene Siebdrucke machen würde, müsste ich wieder Geld vorstrecken, um die Siebe herzustellen. Das bedeutet, ich müsste mir vorher genau überlegen, ob sich das Motiv verkaufen wird oder nicht. Bei Spreadshirt kann ich alles ausprobieren, was mir in den Sinn kommt. Die einzige Voraussetzung ist: es muss mir selbst gefallen. Und wenn es ein dummer Witz ist, den außer mir nur 2 andere Leute da draußen lustig finden, dann ist es halt so. Wenn ein Motiv nicht angenommen wird, geht die Welt nicht unter. Glaubt mir, ich wär nicht mehr in diesem Geschäft, wenn ich nicht diese Freiheit hätte herumzuspielen. So finde ich am Ende die Ideen, die ich selbst wirklich gut finde.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


Die Goldkinder

Wie kam es zu der Idee, einen Shirt-Shop zu eröffnen?

Wir sind eine kleine, aber feine Kommunikations- und Designagentur. Zum einen interessiert uns Kommunikation als solche, weil wir eben auch denken, dass das hinaus geht über Werbung, Corporate Design und Co. - und natürlich auch Kleidung eine Form der Kommunikation ist. Zum anderen ist es eine tolle Kür für jeden Grafiker, sein Können an Objekten auszulassen, die eben nicht Standard sind. Es war schon seit Jahren der Wunsch, eigene Designs für T-Shirts und andere Accessoires auf den Markt zu bringen. Durch Spreadshirt wurde das Ganze dann greifbar und umsetzbar, ohne ein allzu großes Risiko auf sich zu nehmen.

An welche Zielgruppe richtet sich Dein Shop?

Zielgruppe ist jedes Kind. Ob nun groß oder klein, oder aber eben das Kind im Manne oder der Frau. Jeder, der sich selbst als Rockin' Beast fühlt und eben auch mal als solches durch's Leben laufen möchte. Toll wäre natürlich, wenn die Fußballmannschaft von Brangelina komplett mit den Rockin' Beastz ausgestattet werden würde ...

Wie wird Dein Shop bekannt gemacht?

Für die Bekanntmachung nutzen wir viele Möglichkeiten im Web 2.0. Wir haben eine MySpace-Seite und Gruppen, Quizzes etc. auf Facebook und Studi VZ, und wir twittern es auch gerne in der Welt rum. Geplant sind zudem kurze Filmchen auf Youtube sowie diverse Online-Banner. Begonnen haben wir mit der Streuung von unzähligen Postkarten, die verschiedene Situationen mit den Rockin' Beastz zeigen. Diese haben wir in Berlin, in Wien, in der Schweiz verteilen lassen. Zudem sind unsere Freunde unglaublich hübsche, lebende Werbesäulen.

Zum Shop   Eigenen Shop eröffnen   Nach oben


Offene Stellen
Unsere Zufriedenheitsgarantie Passt nicht? Schick's zurück! 30 Tage lang.
Aktionen, Rabatte, Neuigkeiten: Abonniere unseren Newsletter!
Anmelden

Regelmäßig in Deinem Postfach

  • Exklusive Rabattaktionen und Gutscheine
  • Neuheiten in unserer Produktpalette
  • Unsere lustigsten und beliebtesten T-Shirt-Ideen
Spreadshirt verwendet Deine E-Mail-Adresse ausschließlich, um Dir Info-E-Mails zu senden. Eine Abbestellung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
0341 59 400 5900 Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr Kontakt Hilfe Meine Bestellung